SIGENA Mögeldorf: Kein Sozialraum ohne Wohnungen

Bei der Vertragsunterzeichnung des Sigena-Projekts (v.l.): Bezirkstagspräsident Richard Bartsch, Horst Schmidbauer (1.Vorsitzender der Lebenshilfe Nürnberg), wbg-Geschäftsführer Frank Thyroff und Nürnbergs Sozialreferent Reiner Prölß. Foto: Udo Dreier - 31.10.2016 - Nürnberg - SIGENA Mögeldorf ist das Kernstück des Modellvorhaben „Sozialraum Nürnberg-Ost“, das über drei Jahre mit fast 100 000 Euro vom Bezirk Mittelfranken gefördert wird. Dieses Konzept stellt die Lebenshilfe Nürnberg e.V. i (Foto: Udo Dreier)
NÜRNBERG (pm/nf) - SIGENA Mögeldorf ist das Kernstück des Modellvorhaben „Sozialraum Nürnberg-Ost“, das über drei Jahre mit fast 100 000 Euro vom Bezirk Mittelfranken gefördert wird.

Dieses Konzept stellte die Lebenshilfe Nürnberg e.V. im Rahmen der Unterzeichnung der SIGENA-Vereinbarung mit der wbg Nürnberg im Beisein des Bezirkstagspräsidenten Richard Bartsch und des Sozialreferenten Reiner Prölß, vor. Mit diesem Konzept und der Vereinbarung soll belegt werden, dass ein ,,Sozialraum" nicht ohne Wohnungen für Menschen im Alter und Menschen mit Behinderung funktionieren kann.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.