So viel Personal wie nie zuvor

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (l.) mit den frisch vereidigten jungen Polizisten Ebru Danisman aus Kempten und Michael Musialik aus Erlangen. Fotos (2): bayernpress

Vereidigungsfeier für Polizistinnen und Polizisten in der Nürnberger Frankenhalle

NÜRNBERG - Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat in der Frankenhalle des Messezentrums Nürnberg bei der zentralen Vereidigungszeremonie 1.235 neu eingestellten jungen Polizistinnen und Polizisten der Bayerischen Polizei im Beisein ihrer Angehörigen feierlich den Amtseid abgenommen. 


Vereidigt wurden 937 Männer und 298 Frauen im Alter zwischen 17 und 37 Jahren. Sie traten zum 1. September 2012 und 1. März 2013 ihren Dienst bei den Ausbildungsstandorten der Bayerischen Bereitschaftspolizei in Eichstätt, Würzburg, Königsbrunn, Dachau, Sulzbach Rosenberg/Nabburg und Ainring an. Darunter sind neben jungen Kolleginnen und Kollegen mit Migrationshintergrund auch Polizeianwärter mit slowenischer, österreichischer, italienischer, bosnischer, serbischer, kroatischer und tschechischer Staatsangehörigkeit.


In den Jahren 2009 und 2010 haben Bayerische Staatsregierung und Landtag 1.750 neue Stellen für die Bayerische Polizei geschaffen. Dazu kommen im Vorgriff auf die steigenden Ruhestandszahlen insgesamt 1.180 zusätzliche Ausbildungsstellen für die Jahre 2012 bis 2014. Mit über 40.000 Bediensteten hat die Bayerische Polizei den höchsten Personalstand aller Zeiten erreicht. Die bayerischen Polizisten stünden auch bei der Besoldung besser da, als in anderen Bundesländern, ergänzte Herrmann. So habe Bayern die kräftige Tariferhöhung für Angestellte eins zu eins auf die Beamten übertragen. ,,Im Ländervergleich übernimmt Bayern damit eine Spitzenstellung", betonte der Innenminister. ,,Damit setzen wir ein klares Zeichen für die hohe Wertschätzung.“
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.