Solarstrom für Nürnberger Großmarkt

Anlage soll bis Ende Oktober fertig sein

NÜRNBERG - Am Großmarkt Nürnberg soll bis Ende Oktober die größte Photovoltaikanlage auf Nürnbergs Dächern entstehen. Hierzu Wirtschaftsreferent Dr. Michael Fraas: "Die Anlage wird mit etwa 1,1 Million Kilowattstunden einen Großteil der elektrischen Energie liefern, die der Großmarkt jährlich benötigt. Wir sparen damit jährlich 62 Tonnen CO2 ein. Mit der Photovoltaikanlage auf den Großmarktdächern machen wir das aktive Eintreten der Stadt Nürnberg für CO2-Reduzierung und Energiewende weiter sichtbar".

Das ambitionierte Solarprojekt, das vom Wirtschaftsreferat und Marktamt angestoßen wurde, wird von der Solarinitiative Nürnberg koordiniert und vom städtischen Hochbauamt begleitet. Ende Oktober 2012 soll die Fähigkeit zur Inbetriebnahme der Anlage bestehen, sodass auch die für Oktober gültige Vergütung gemäß dem Erneuerbare-Energien-Gesetz in Anspruch genommen werden kann.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.