Sonne, Mais & Co

Umweltmesse bereits zum dritten Mal im Kongresszentrum Heinrich-Lades-Halle

ERLANGEN - Die Messe "Umwelt 2008" findet am 5. und 6. April zum dritten Mal in der Heinrich-Lades-Halle statt.



Die fossilen Energieträger Öl, Kohle und Gas haben zwei wesentliche Nachteile: sie sind nicht unendlich verfügbar und ihre Verbrennung erzeugt klimaschädliche Emissionen mit erheblichen Folgeschäden und - kosten. Darum ist der Ausbau der erneuerbaren Energien nicht nur sinnvoll, sondern gesamtwirtschaftlich vorteilhaft.

Der umsatzstärkste Bereich ist die energetische Nutzung von Biomasse vor der Nutzung von Solarenergie und der Windenergie. Damit verbunden ist auch ein deutlicher Beschäftigungszuwachs. Gegenüber dem Jahr 2004 sind etwa 57.000 neue Arbeitsplätze geschaffen worden.

Die Messe "Umwelt 2008 Erlangen" informiert genau über dieses Thema. Zwei Tage lang dreht sich in der Heinrich-Lades- Halle in Erlangen alles um die Themen Energie, Bauen und Wohnen mit Erneuerbaren Energien. Bereits zum dritten Mal präsentieren sich zirka 90 Ausstellern aus der Region und zeigen die neuesten Technologien in ihrer praktischen Anwendung und geben Tipps aus erster Hand. Im Fokus der Messe steht der Umwelt- und Klimaschutz durch erneuerbare Energien, das Leben und Bauen mit ökologischen Materialien, der schonende Umgang unserer Ressourcen sowie die Förderungs- und Finanzierungsmöglichkeiten. Einladen möchten die Aussteller der Messe alle Bauherren, Hausbesitzer, Renovierer, Sanierer und natürlich alle Umweltinteressierten, die auf der Suche nacht Alternativen und kompetenten Informationen sind. Ein umfangreiches Rahmenprogramm verspricht neben vielen Informationen auch jede Menge Unterhaltung. Auch für kleinen Messebesucher ist gut gesorgt.

Geöffnet ist die Messe am 5. und 6. April von 10 Uhr bis 18 Uhr. Der Eintritt zur Messe sowie zu den Fachvorträgen ist frei.

>www.messe.ag
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.