Späte Gaudi in Adelsdorf


ADELSDORF - Am dritten Wochenende im Oktober steht Adelsdorf wieder ganz im Zeichen der Kirchweih. Auch dieses Jahr versuchen die Kerwaburschen ihr Fest  mit Tradition und Spaß zu einem besonderen Erlebnis zu machen.

Die Kerwasburschen präsentieren sich mit ihren -madla dem Fotografen. Foto: oh

Bereits am Freitag, 14. Oktober herrscht ausgelassene fränkische Kirchweihstimmung. Wie letztes Jahr wird es wieder ein Zelt am Marktplatz geben. Dort startet die Kärwa um 19 Uhr mit dem Bieranstich durch den 1.Bürgermeister Karsten Fischkal. Danach gibts einen Leckerbissen der besonderen Art: Mike Hempel- der Partyschocker aus dem Ruhrpott ist zu Gast und sorgt für ausgelassene Stimmung.Richtig ernst wird es dann am traditionellen Kerwa-Samstag: Ab etwa 14 Uhr 30 ziehen die Kärwaburschen mit ihrem geschmückten Kirchweibaum zum Marktplatz. Dort wird um 15 Uhr der Kerwasbaam aufgestellt.Jung und alt können sich an den Buden und Fahrgeschäften vergnügen. Es gibt ein Karussell, einen Autoscooter, Losbuden, Imbiss und vieles mehr. Ab 19 Uhr sorgt ein Diskjockey wieder für Partystimmung im Zelt.Der Kirchweihsonntag steht ganz im Zeichen des fränkischen Brauchtums. Am Morgen wird ein Kirchweihgottesdienst abgehalten. Gegen 17 Uhr steigt am Marktplatz mit dem  „Beetzn raustanzen“ ein Höhepunkt des FestesAm Montag findet gegen 16 Uhr am Marktplatz  das beliebte „Gecher schlogen“ statt. Ab 19 Uhr startet der beliebte Sommerschlussverkauf: Alles muss raus - die Besucher erwarten reduzierte Getränkepreis und Stimmungsmusik vom DJ.Dazu veranstalten die Freien Wähler ihr beliebtes Baumstammsägen: Der Trinker muss ein Seidla innerhalb einer vorgegebenen Zeit leer trinken in der die zwei Säger den Baumstamm sägen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.