Sparda-Bank Nürnberg hat die Gewinner ihres interaktiven Förderpreises geehrt

Thomas Lang (r.), Vorsitzender des Gewinn-Spar-Vereins der Sparda-Bank Nürnberg, Werner Heim (2.v.r.), Vorsitzender des Vereins zur Förderung der Wasserwacht Ortsgruppe Forchheim, Richard Reickersdörfer (3.v.r.), Vorsitzender der Wasserwacht Ortsgruppe Forchheim, und Stefan Schindler, Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Nürnberg. (Foto: John R. Braun)

NÜRNBERG (pm) - Die Sparda-Bank Nürnberg hat über ihren Gewinn-Spar-Verein den interaktiven Förderpreis „Sparda macht’s möglich“ verliehen. Damit unterstützt sie gemeinnützige Umwelt- und Naturschutzprojekte aus der Region, die einen gesellschaftlichen Beitrag für eine nachhaltige Zukunft leisten. 81 Vereine, Schulen und Kitas haben sich am Wettbewerb beteiligt. Drei Nürnberger Einrichtungen haben den Jury-Sonderpreis gewonnen. Im Rahmen einer Preisverleihung wurden heute die ersten drei Gewinner des Publikumspreises geehrt.

Stefan Schindler, Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Nürnberg zum allgemeinen Engagement der Sparda und zur Nachhaltigkeit: „Die Sparda-Bank Nürnberg übernimmt seit jeher Verantwortung für die Menschen in Nordbayern. Unser Engagement für Kultur, Bildung und soziale Belange basiert auf Wertevorstellung als Genossenschaftsbank. Das Thema Genossenschaft ist aktueller denn je. Im Internet-Zeitalter hat sich unsere Genossenschaft zur Community weiterentwickelt – zur Gemeinschaft, die sich im ständigen Gedankenaustausch befindet, die etwas bewegt und dabei Werte wie Solidarität und Menschlichkeit lebt. Durch die stetig wachsende Bedrohung der Natur und Umwelt kommen neue Herausforderungen auf uns zu, denen wir uns heute stellen müssen. Daher nimmt die nachhaltige Förderung der Umwelt bei der Sparda-Bank Nürnberg einen neuen Schwerpunkt ein. Mit dem Förderwettbewerb „Sparda macht’s möglich“ haben wir in diesem Jahr mit insgesamt 130.000 Euro Projekte für den Umwelt- und Naturschutz unterstützt. Unsere Fördergelder wurden gemeinschaftlich vergeben – durch ein Online-Voting, an dem sich über 20.000 Internet-User beteiligten, die durch ihre Stimme die Vergabe der Fördergelder bestimmten.“
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.