Sparda-Bank spendete für Flüchtlingskinder

Spende für einen guten Zweck: Stefan Münster, Leiter der Wohngemeinschaft in Mögeldorf; Stefan Schindler, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Nürnberg; Angelika Weikert, Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der Wohngemeinschaft mit der Jugendlichen Ledeya; Christine Böhme, Mitarbeiterin der Wohngemeinschaft sowie die Jugendlichen Razzak, Betesayda und Bitanja.

Förderung des Projektes „Deutsch lernen im Alltag“

NÜRNBERG - Die Filiale der Sparda-Bank Nürnberg in Mögeldorf feierte unlängst ihr zehnjähriges Jubiläum – aus diesem Anlass überbrachte Stefan Schindler, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Nürnberg eine Spende über 2.500 Euro an die Außenstelle der Nürnberger Wohngemeinschaft für Flüchtlingskinder in Mögeldorf.

Die Einrichtung besteht seit 1991 und kümmert sich vorrangig um Kinder und Jugendliche, die von Flucht und Verfolgung betroffen sind. „Der Verein ist mit seinem Einsatz für das Wohl von minderjährigen Flüchtlingen wichtig für die Stadt Nürnberg. Mit unserer Spende wollen wir einen Teil dazu beitragen, die Integration der Kinder und Jugendlichen zu fördern“, erklärt Schindler. Die Spende der Sparda-Bank Nürnberg fließt in das Projekt „Deutsch lernen im Alltag“ – das pädagogische Team der Wohngemeinschaft setzt dabei auf einen Mix aus Theorie und Praxis. Dazu die Vorsitzende der Wohngemeinschaft für Flüchtlingskinder, Angelika Weikert: „Uns ist es wichtig, den Flüchtlingskindern diejenigen Dinge zu vermitteln, die ihnen auch über den Verbleib in unserer Einrichtung hinaus helfen, ein eigenständiges Leben zu führen.“
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.