SPD-Fraktion spendet Kalendererlös an Aktion „Jedem Kind ein Ferienerlebnis“

Scheckübergabe der Aktion ,,Jedem Kind ein Ferienerlebnis": (v.l.) Stadträtin Claudia Arabackyj, Fraktionsvorsitzende Dr. Anja Prölß-Kammerer, Manfred Berner (Jugendamt Nürnberg), Sabin Wittkopp (kom3pass – Veranstalter einer Ferienaktion), Beate Barthmann (Sozialamt Nürnberg). (Foto: SPD-Stadtratsfraktion)
NÜRNBERG (pm/nf) - Die SPD-Fraktionsvorsitzende Dr. Anja Prölß-Kammerer überreichte einen Scheck in Höhe von 500 Euro an Vertreterinnen und Vertreter der Aktion „Jedem Kind ein Ferienerlebnis“. Im letzten Jahr hatte die SPD-Stadtratsfraktion unter dem Motto „Rote Spuren in Nürnberg“ zu einem Fotowettbewerb aufgerufen und eine Auswahl der Einsendungen in einem Kalender für das Jahr 2016 veröffentlicht.

„Die Einnahmen aus dem Kalender sollten in ein Projekt fließen, das den gesellschaftlichen Zusammenhalt in der Stadt befördert“, erklärt Prölß-Kammerer. Beate Barthmann, zuständig für das Projekt beim Sozialamt der Stadt Nürnberg, sieht darin ein Kernanliegen: „In den Sommerferien mit den Eltern zu verreisen, zumindest aber Ausflüge in die nähere Umgebung zu unternehmen, ist für die meisten Kinder selbstverständlich. Eltern, die keine Arbeit haben, oder Geringverdiener sind, können ihren Kindern oftmals jedoch weder Urlaub noch sonstige große Ferienaktivitäten bieten. Um auch diesen Kindern Ferienerlebnisse zu ermöglichen, die den Horizont erweitern, neue Eindrücke vermitteln, Anregungen geben, neue Freundschaften ermöglichen, oder einfach auch nur das Alltagsgeschehen zu vergessen, wurde die Aktion ins Leben gerufen.“

Seit 2008 wird es durch Spenden den Kindern ermöglicht, auch an teureren Ferienangeboten des Jugendamtes teilzunehmen und dafür nur einen stark ermäßigten Preis zahlen zu müssen. Ausgangspunkt war damals die Erkenntnis, dass Kinder aus ärmeren Familien kaum das Ferienprogramm des Jugendamtes nutzten. Waren es zu Beginn nur rund 300 Kinder, die das verbilligte Angebot nutzten, sind es im Jahr 2015 schon 1500 Kinder gewesen. Alle Kinder mit Nürnberg-Pass sind berechtigt zur Teilnahme am Programm, das im Rahmen des Ferienprogramms immer in den Pfingst- und Sommerferien angeboten wird.

Die Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses, Claudia Arabackyj ergänzt: „In Nürnberg haben auch wir mit dem Großstadtphänomen der Kinderarmut zu kämpfen. Rund 19.000 Kinder in Nürnberg leben in Armut oder Armutsnähe. Aus dieser Erkenntnis heraus entstand auch das Arbeitsprogramm gegen Kinderarmut, mit dem sich die Stadt seit 2008 auch Leitsätze gegeben hat. Die Aktion „Jedem Kind ein Ferienerlebnis“ ist darin eingebettet und ich freue mich, dass wir auch als Fraktion einen kleinen Beitrag dazu leisten können, das Programm bekannt zu machen und weiterzuführen.“
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.