Stadtbibliothek verschenkt Bücher an Schulanfänger

NÜRNBERG (pm/nf) - Bereits zum sechsten Mal verschenkt die Stadtbibliothek mehr als 5.000 Bücher an alle Erstklässlerinnen und Erstklässler in Nürnberg. Damit die Erstlesebücher rechtzeitig zum Ausgabetermin am 26. Mai 2014 an Nürnbergs Schulen verteilt werden können, werden die Bücher in einer zweitägigen Packaktion in über 250 Kartons verpackt.

Mit der Aktion „Anstoß – Ein Buch für jeden Schulanfänger“ leistet die Stadtbibliothek Nürnberg einen wichtigen Beitrag, die Leselust bei Kindern zu fördern und Eltern beratend zu unterstützen. Jedem Buch wird ein Flyer beigelegt, der neben der Anmeldekarte für einen Bibliotheksausweis auch unterstützende Tipps für Eltern auf Deutsch, Türkisch, Russisch, Griechisch und vielen weiteren Sprachen enthält.
„Es braucht viele Hände, die gemeinsam anpacken, um so eine umfangreiche Aktion zu stemmen“, freut sich Annette Lorenz, Kundenbereichsleiterin der dezentralen Bibliotheken in der Stadtbibliothek im Bildungscampus Nürnberg, über die tatkräftige Unterstützung. Kooperationspartner der Aktion „Anstoß – Ein Buch für jeden Schulanfänger“ ist das Staatliche Schulamt.

Mit der Aktion „Anstoß – Ein Buch für jeden Schulanfänger“ leistet die Stadtbibliothek Nürnberg einen wichtigen Beitrag, die Leselust bei Kindern zu fördern und Eltern beratend zu unterstützen. Jedem Buch wird ein Flyer beigelegt, der neben der Anmeldekarte für einen Bibliotheksausweis auch unterstützende Tipps für Eltern auf Deutsch, Türkisch, Russisch, Griechisch und vielen weiteren Sprachen enthält.
Finanzielle Unterstützung erfährt das Projekt von der Irene Thiermann-Stiftung und dem Verband zur Förderung neuer Unterrichtsverfahren e.V. Im Sinne ihrer unternehmerischen Gesellschafts- und Sozialverantwortung übernehmen die Stadtbibliothek Nürnberg und die sich beteiligenden Organisationen einen wichtigen Beitrag im Bereich Corporate Social Responsibility (CSR).

Weitere Informationen unter www.stadtbibliothek.nuernberg.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.