Stadtseniorenrat beginnt neue vierjährige Amtsperiode

Neuer Vorsitzender des StSR ist Christian Marguliés, als seine Stellvertreterin wurde Karin Brunner wiedergewählt. (Foto: Stadtseniorenrat Nürnberg)
Bisheriger Vorsitzender Ingo Gutgesell verabschiedet

NÜRNBERG (pm/nf) - Der Stadtseniorenrat der Stadt Nürnberg (StSR) traf sich zu Beginn seiner sechsten Amtsperiode im großen Sitzungssaal des Rathauses. Bewegt und dankbar nahmen die Delegierten Abschied von Ingo Gutgesell, dem langjährigen Vorstand des Stadtseniorenrates.


Außer der Ehrung und Verabschiedung weiterer Mitglieder, standen die Wahlen von Vorsitz, Stellvertretung, Schriftführung, Kassenverwaltung, Medienbeauftragten und den Vertretungen der fünf Arbeitskreise (Wohnen, Kultur, Pflege, Sicherheit und Öffentlichkeitsarbeit) auf der Tagesordnung. Neuer Vorsitzender des StSR ist Christian Marguliés, als seine Stellvertreterin wurde Karin Brunner wiedergewählt.

In seinem Grußwort betonte Sozialreferent Reiner Prölß das hohe Ansehen des Seniorenrates weit über die Stadtmauern hinaus. Für die aktive und nicht bloß reaktive Mitgestaltung des demografischen Wandels seien das berufliche und ehrenamtliche Wissen engagierter Senioren ebenso notwendiger Bestandteil wie deren hohes Maß an Lebenserfahrung. Die Stadt, so der Referent weiter, nehme das engagierte Gremium, dessen Belange über die „klassische“ Altenarbeit längst hinaus reichten, in seinem Anspruch des Mitredens und Mitmachens sehr ernst. Als zwei Beispiele unter vielen nannte er die Integration von Zugewanderten und die Vermittlung von Kenntnissen im Bereich der Neuen Medien.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.