Starkes Jahr für bayernhafen

Massengutumschlag im großen Hafenbecken. Fotos (2): Hafen Nürnberg-Roth GmbH
 
Harald Leupold, Geschäftsführer der Hafen Nürnberg-Roth GmbH.

Gesamtumschlag 2012 erneut über 15 Millionen Tonnen

NÜRNBERG - Das logistische Kraftzentrum der Metropolregion, der bayernhafen Nürnberg, schlägt auch im Jubiläumsjahr weit über 15 Millionen Tonnen per Schiff, Bahn und Lkw um. Zahlreiche Unternehmensansiedlungen, neue Containerzugverbindungen, weiterer Ausbau der Infrastruktur, der 40-jährige Geburtstag des Standortes sowie Jubiläen ansässiger Unternehmen machten das erfolgreiche Jahr 2012 aus.

So setzt der bayernhafen Nürnberg als einer der sechs Standorte der bayernhafen Gruppe seine Erfolgsgeschichte auf hohem Niveau fort. Der Güterumschlag per Schiff, Bahn und Lkw liegt trotz konjunktureller Abschwächung – insbesondere im 4. Quartal – nahezu auf Vorjahresniveau: Nach 15,5 Mio. t in 2011 waren es 2012 dann 15,4 Mio. t, ein leichter Rückgang um 0,7 %. Wegen Eis wurde im Januar und Februar 2012 an rund 20 Tagen die Schifffahrt am Main-Donau-Kanal eingestellt, zudem ruhte sie im April bis zu drei Wochen auf rund 760 Kilometern aufgrund von Instandhaltungsmaßnahmen an Schleusen an Main, Main-Donau-Kanal und Donau. Dennoch holte die Binnenschifffahrt stark auf und kam übers Jahr 2012 auf einen Güterumschlag von 0,526 Mio. t – das sind 2,1 % mehr als die 0,515 Mio. t vom Vorjahr. Auch 2012 starteten neue Containerverkehre und verbinden den bayernhafen Nürnberg nun noch leistungsfähiger mit der Küste. Dreimal wöchentlich verbindet seit April ein Ganzzug Nürnberg mit dem größtem Seehafen Europas in Rotterdam, seit Anfang 2013 ergänzt ein weiterer Containerzug bei fünfmal wöchentlicher Frequenz die bereits bestehenden Verkehre mit dem Hafen Hamburg. Bereits im Januar wurde der Spaten für das neue Logistikzentrum von DB Schenker Logistics auf 54.000 m² gesetzt. Kürzlich fiel der offizielle Startschuss für die neue Logistikanlage, die der Immobilienkonzern Goodman für die Regionalniederlassung von Kühne & Nagel auf über 60.000 m² baut.

All diese Projekte schaffen zusätzliche Kapazitäten für hochwertige Logistik und sorgen zudem für Arbeitsplatzausbau und -sicherung. „Dieser bunte Mix in Verbindung mit einer leistungsstarken Infrastruktur sichert die Versorgung der Menschen und der Wirtschaft in der Metropolregion mit Gütern aus aller Welt“, so Harald Leupold, Geschäftsführer der Hafen Nürnberg-Roth GmbH, Betreibergesellschaft der bayernhafen Standorte Nürnberg und Roth. „Zudem werden regionale Produkte in die nationalen und internationalen Zielmärkte verladen.“ So entwickelt sich der Standort als bedeutende europäische Verkehrsdrehscheibe weiter und stärkt seine Logistikfunktionen zum Wohle von Industrie und Handel in der Metropolregion Nürnberg nachhaltig.

bayernhafen-Fakten:
Der bayernhafen Nürnberg zählt heute zu Europas wichtigsten Güterverkehrs- und Logistikzentren. Auf einer Gesamtfläche von 337 Hektar bilden 260 Unternehmen mit mehr als 5.600 Arbeitsplätzen einen bunten Branchenmix aus Transport und Logistik, Umschlag, Recycling, Industrie, Handel, Lagerung und Servicedienstleistern.




Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.