Stellanzeigen richtig lesen

Stellenanzeigen richtig zu interpretieren ist oft keine leichte Aufgabe. Foto: oh

Informationswoche im Internet bis 18. Januar

REGION - Nach Abi oder Studium steht eine neue Herausforderung an: Wie finde ich einen Job, der zu mir passt, und wie interpretiere ich Stellenanzeigen richtig? 

Denn: Lesen können alleine reicht häufig nicht aus, um die zentralen Informationen zu filtern. Warum werden etwa „Schweißbrenner, keine Teelichter gesucht?“ Im Thema der Woche „Stellenanzeigen richtig lesen“ gibt www.abi.de deshalb noch bis zum 18. Januar einen Exkurs in Personaler-Deutsch: mit Anzeigen, die von Berufsberatern und Personalverantwortlichen kommentiert wurden, einem Podcast und einem Quiz.

Wen sucht nun ein Unternehmen, das in seiner Stellenanzeige formuliert „Gesucht werden ‚Schweißbrenner, keine Teelichter‘"? Personaler verpacken den Wunsch, einen leistungsfähigen und motivierten neuen Mitarbeiter einzustellen, häufig in blumige Worte. Gut zu wissen, dass es grundsätzlich einen Bauplan für Stellenanzeigen gibt. Wie erkennt man in einem Inserat die „Muss-Qualifikationen“ und „Kann-Kriterien“, auf die zu achten ist? Was muss man vorweisen, wenn etwa „Durchsetzungsvermögen“ und „Leistungsbereitschaft“ verlangt werden? Nicht selten tauchen nach der Analyse eines Anzeigentextes mehr Fragen auf, als Infos rüberkommen.

abi>> hilft, Personaler-Codes zu entschlüsseln
Bis 18. Januar steht also das Thema der Woche „Stellenanzeigen richtig lesen“ im Fokus des abi>> Portals. In einem Einführungsbeitrag gibt Bewerbungs-Experte Jürgen Hesse („Das große Hesse/Schrader Bewerbungshandbuch“) entscheidende Tipps, und Berater der Bundesagentur für Arbeit sowie Personalverantwortliche nehmen Stellenangebote unter die Lupe. Außerdem berichten Schüler in einem Podcast, welche Erfahrungen sie mit der Auswertung von Stellenanzeigen gemacht haben. Abschließend kann jeder bei einem Quiz testen, wie es um seine Personaler-Deutsch-Kenntnisse steht.

Über abi>>
Mit dem Internetportal abi.de und dem begleitenden Magazin „abi>> dein weg in studium und beruf“ informiert die Bundesagentur für Arbeit Schülerinnen und Schüler zu Fragen der Studienwahl und Berufsentscheidung, zu Chancen auf dem Arbeitsmarkt und Trends in der Berufswelt.






Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.