Tiere suchen ein Zuhause

Der super liebe Alex hat schon viel durchmachen müssen. (Foto: hundeausdemsueden.de)
 
Die herzensgute Caroline hält sehnsüchtig nach einem Frauchen oder Herrchen Ausschau. (Foto: hundeausdemsueden.de)
REGION (nf) - Regelmäßig stellt der MarktSpiegel Tierwaisen vor, um sie an liebe Frauchen und Herrchen zu vermitteln. Diese Woche: Alex und Caroline suchen dringend ein gutes Zuhause.

Alex
Die Geschichte von Alex, einem inzwischen 4 - 6 jährigen Schäfermix-Rüden ist mehr als trostlos! Ein Wunder, dass der kastrierte Rüde mit einer Schulterhöhe von 57 cm und inzwischen 24 kg Körpergewicht dieses Martyrium überhaupt überlebt hat und sich seine Menschenbezogenheit - gegenüber Kindern und Erwachsenen - und seine Sanftheit bewahrt hat. Alex möchte gefallen und alles recht mache.
Alex kam als Welpe zu einem älteren Ehepaar, das ihm sofort einen Strick um den Hals band und an eine Kette legte - ja, und an dieser Kette verbrachte er bis vor Kurzem (Stand Ende Mai 2014) sein bisheriges Leben. Tagein, tagaus war er allein, er hatte nie Gesellschaft! Er hatte keine Futterschüssel und seinen Durst musste aus einem Erdloch stillen.
Seine ,,Behausung" war ein Loch in der Mauer, in das es heftig reinregenete und der Wind im Winter durch die Ritzen pfiff. Die Winter waren nicht nur wegen der Kälte noch furchtbarer als die Sommer, denn in dieser Zeit hielten sich ,,seine" Menschen in Athen auf und nur ein benachbarter Bauer warf ihm alle paar Tage Abfälle hin, im Sommer, wenn das ältere Ehepaar da war, gab es wenigstens täglich etwas zu fressen - zumindest, solange beide noch lebten.

In den vergangenen beiden Jahren spitzte sich die Situation noch mehr
zu: ´Frauchen` war verstorben und das ´Herrchen` blieb dauerhaft in Athen. Die ,,Versorgung" durch den Bauern wurde noch notdürftiger, so dass Alex nur noch Haut und Knochen war als er in einen von Tierschützern betreuten Zwinger kam.

Hier war er nun zwar in Sicherheit, hatte gut an Gewicht zugenommen, aber die meiste Zeit des Tages - abgesehen von den Spaziergängen mit der Betreuerin - war er wieder allein, 24 Stunden täglich, sieben Tage die Woche ..., dabei saugte Alex menschliche Zuwendung wie ein Schwamm auf und genoss jegliche noch so kleinste menschliche Zuwendung. Jeder Zweibeiner, besonders die Nachbarskinder, die er auf den gelegentlichen Spaziergängen traf, begrüßte er freundlich. Seine Zwinger hielt er sauber und löste sich nur bei den täglichen Spaziergängen mit seiner Betreuerin - sein absolutes Highlight des Tages!
Mit Artgenossen ist Alex grundsätzlich verträglich.

Alex ist seit 18.06. in einer Pflegestelle in Deutschland. Dort ist er stubenrein, genießt die Nähe der Menschen, möchte gefallen und alles recht machen und genießt und schmust am liebsten rund um die Uhr ..
Dass er kastriert,gechipt, geimpft, entwurmt ist und über den blauen EU-Pass verfügt, versteht sich von selbst.
Alex wartet nun dringend auf seinen Platz für immer - vielleicht bei Ihnen?

Caroline
Caroline lebte auf der Straße und war von einigen Anwohnern nicht erwünscht. Sie würde sie stören und man drohte ihr etwas anzutun, oder sie verschwinden lassen. Caroline ist eine sehr junge, englische Setter(mischlings)hündin von der griechischen Insel Rhodos. Die Maus zeigt sich als sehr ruhig, verschmust und verspielt, jedoch anfänglich erst eher schüchtern und etwas ängstlich, zurückhaltend, taut aber recht schnell auf. Wenn Caroline eine Familie fände, käme sie gechipt, geimpft, mit aktuellem Mittelmeertest und kastriert. Der Verein hat glücklicherweise für Caroline Flugpaten gefunden und sie befindet sich jetzt in einer Pflegestelle in Nürnberg.
Informationen bei:
Rainer Eberle
Tierschutzverein Hunde aus dem Süden e.V.
www.hundeausdemsueden.de
Telefon 0911-5180121
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.