Tödlicher Verkehrsunfall auf der A9 bei Hormersdorf

FEUCHT (ots/nf) - Heute morgen, 4. Juni 2014, um 05.15 Uhr, kam es auf der BAB A9, zwischen den Anschlussstellen Hormersdorf und Schaittach in Fahrtrichtung München, zu einem Verkehrsunfall. Ein Mann kam ums Leben.

Ein Kleinbus vom Typ VW T5 scherte nach einem Überholvorgang wieder nach rechts ein. Hierbei kam das Fahrzeug aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und schließlich auf dem Dach zum Liegen. Der 26-jährige Fahrer aus Polen wurde tödlich verletzt. Ein weiterer Mitfahrer kam mit schweren, jedoch nicht lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus. Die restlichen sieben Insassen kamen mit leichten Blessuren davon.
Die Staatsanwaltschaft Nürnberg - Fürth ordnete die Sicherstellung
des Unfallfahrzeuges sowie die Hinzuziehung eines Sachverständigen
an.
Die A9 war von 05.30 Uhr bis 06.00 Uhr in Fahrtrichtung München vollständig gesperrt. Mittlerweile wurde eine Fahrspur wieder freigegeben. DieUnfallaufnahme sowie die Teilsperre der Autobahn dauern zum aktuellen Zeitpunkt (08.27 Uhr) noch an. Hierbei ist mit erheblichen Verkehrsbehinderungen zu rechnen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.