Trempelmarkt am Wochenende: Busse fahren verkürzt mit Umleitungen

Start frei für den Frühjahrs-Trempelmarkt in der Nürnberge Innenstadt: 8. und 9. Mai 2015. (Foto: Fotolia/Bernd Rehorst)
Nach Herzenlust stöbern am 8. und 9. Mai 2015 - Regeln für die Aussteller

NÜRNBERG (pm/nf) - Beim Frühjahrs-Trempelmarkt am Freitag, 8. Mai 2015, von 16 bis 24 Uhr und am Samstag, 9. Mai 2015, von 7 bis 18 Uhr werden die Flächen im Bereich des Hauptmarkts, der Kaiser-, der Karolinen- und der Königstraße sowie rund um die Lorenzkirche wieder zum großen Innenstadt-Flohmarkt.


Alle Trempelmarktflächen sind mit Klebebändern markiert und können ab Freitag, 8. Mai 2015, ab 15 Uhr belegt werden. Der Aufbau der Stände vor diesem Zeitpunkt und auch die Belegung von Flächen außerhalb der Markierungen können als Ordnungswidrigkeit mit Bußgeld geahndet werden. Mitarbeiter und Beauftragte des Marktamts sind berechtigt, unerlaubt abgestellte Gegenstände ausnahmslos zu entfernen. Kindern und Jugendlichen von 7 bis 15 Jahren steht jeweils ein Quadratmeter für den Verkauf von typischen Kinderartikeln in den Kindertrempelzonen Fünferplatz und Schmuckhof kostenlos zur Verfügung.

Für Kraftfahrzeuge ist wieder mit Verkehrseinschränkungen in der Altstadt zu rechnen, um vor allem Zufahrtsmöglichkeiten für Feuerwehr und Rettungsfahrzeuge zu gewährleisten. Wegen der begrenzten Parkmöglichkeiten für Tremplerinnen und Trempler sowie Besucherinnen und Besucher des Trempelmarkts wird dringend die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel empfohlen.
Busse machen am Freitag, 8. Mai 2015 von etwa 11.00 Uhr bis Samstag, 9. Mai 2015 um voraussichtlich 20.00 Uhr Platz für Besucher und Händler. Betroffen sind die Linien 46 (Martha-Maria-Krankenhaus – Heilig-Geist-Spital) und 47 (Forchheimer Straße – Heilig-Geist- Spital). Sie bedienen während der Zeit die Endhaltestelle Heilig-Geist-Spital nicht. Beide Linien beenden und beginnen ihre Fahrt am Rathaus, ihre Route wird also um einen Halt verkürzt. Die Abfahrtszeiten an den einzelnen Haltestellen verändern sich nicht.

Die Buslinie 36 (Plärrer – Doku-Zentrum) und der NightLiner N11 (Hauptbahnhof – Stadtgrenze) fahren zwischen den Haltestellen Burgstraße und Weintraubengasse in beiden Richtungen eine Umleitung über den Sebalder Platz und Winklerstraße. Für die Haltestelle Hauptmarkt Richtung Doku-Zentrum bzw. Hauptbahnhof richtet die VAG eine Ersatz- haltestelle ein, die nur wenige Fußminuten vom eigentlichen Halt entfernt ist. Der Grund für die Umleitung: Wegen dem Bau des neuen IHK-Gebäudes und den Verkaufsständen, Besuchern und Händlern des Trempelmarktes, ist die Fahrbahn im Bereich zwischen Waaggasse und Rathausplatz zu eng, um mit Bussen oder Autos durchzufahren.

Die Tremplerinnen und Trempler werden gebeten, die Anweisungen der Marktaufsicht zu befolgen, auf die Anlieger Rücksicht zu nehmen, die Zugänge zu Gebäuden und Läden freizuhalten und die Verwendung akustischer Mittel wie Lautsprecher, Radios, Plattenspieler und ähnliches zu unterlassen, um so zu einem störungsfreien Trempelmarkt beizutragen.
Weitere Informationen sowie ein Lageplan mit den vorgesehenen Trempelzonen sind im Internet unter www.nuernberger-maerkte.de abrufbar.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.