„Underm Himml“ mit Wolfgang Buck & Band

Was hat ein Schweinebraten mit dem Yin und Yang zu tun? Warum hat Hänsel gegen das Mastprogramm der fränkischen Hexe keine Chance? War Dürer schwul? Warum gibt es bei jedem Lüftchen eine Unwetterwarnung? Wofür soll Multi-Tasking gut sein und warum besteht Musik nicht nur aus Noten, sondern auch aus Pausen? Fragen über Fragen, die Wolfgang Buck zusammen mit seiner Band (Foto) in seinem neuen Programm „Genau underm Himml“ beantworten will. Ob’s klappt, zeigt sich beim Gastspiel am 12. Januar (20 Uhr) in der S

Klicken Sie auf das Bild!

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.