Ungewöhnliche Perspektiven

Kulturbeauftragte Christel Vogelsang und Bürgermeister Jürgen Spahl präsentieren den Flyer. Foto: oh

Kunstweg Rednitzhembach im Mittelpunkt eines Fotowettbewerbes

REDNITZHEMBACH - Die Gemeinde Rednitzhembach lädt zum Fotowettbewerb "Kunstweg Rednitzhembach" ein.

Ab sofort können Amateur-, Hobby- und Berufsfotografen/innen dem Rednitzhembacher Kunstweg einen Besuch abstatten, um den richtigen Augenblick für eine Fotoaufnahme zu nutzen. Der Abgabetermin 16. November 2012 bietet reichlich Gelegenheit zu unterschiedlichen Tages- sowie Jahreszeiten zu fotografieren. "So facettenreich wie der Rednitzhembacher Kunstweg sollen auch die Fotoaufnahmen sein, die bei der Gemeinde Rednitzhembach einzureichen sind", wünscht sich Kulturbeauftragte Christel Vogelsang.

Der Ursprung des Rednitzhembacher Kunstweges liegt in der Mitte der 90-er Jahre aufgestellten Holzskulptur "Zwei Tonnen Angst in Eiche" – auch liebevoll "Holzmoh" genannt. Ab dem Jahr 2000 hat die Gemeinde durch mehrere Symposien und Ausschreibungen den Kunstweg auf zwischenzeitlich über 40 Kunstwerke erweitert, die im gesamten Gemeindegebiet aufgestellt sind. Betrachter erhalten hier die unterschiedlichsten Eindrücke: Mal ist es ein überdimensionaler Knoten aus Edelstahl, aufgestellt im Mittelpunkt eines Kreisverkehrs, ein bunt bemaltes Trafohaus oder ein riesiger Fisch aus Stein, der nicht in seinem Element Wasser, sondern im Wald "schwimmt". Die Kunstobjekte bestehen unter anderem aus Materialien wie Metall, Edelstahl, Stein, Glas und Holz, namhafte Künstlerinnen und Künstler aus dem Umkreis, aber auch aus Israel, Afrika und Italien sorgen für Individualität auf dem Kunstweg.

Ausschreibung wird gerne zugesandt
"Im Rahmen einer Ausstellung Anfang des Jahres 2013 sollen im Rathaus ausgewählte Bilder der Öffentlichkeit vorgestellt werden", so Erster Bürgermeister Jürgen Spahl. "Außerdem findet im Rahmen der Ausstellungseröffnung dann die Siegerehrung mit Preisverleihung statt und der DVF Mittelfranken (Deutscher Verband für Fotografie) zeichnet die Preisträger mit einer Urkunde aus."

Die Ausschreibung ist im Internet auf www.rednitzhembach.de zu finden, liegt im Rednitzhembacher Rathaus aus und wird außerdem gerne zugesandt – Anforderung bitte unter     Telefon 09122/692122


Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.