Unterwegs in der Silvesternacht? U-Bahn fährt durch!

Von der Silvesterparty nach Hause mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln. U-Bahnen in Nürnberg und NightLiner der Region fahren Sonderschichten. (Foto: ©gpointstudio/Fotolia.com)
NightLiner im Zwanzig-Minuten-Takt

NÜRNBERG/REGION (pm/nf) - Wie in jedem Jahr wird die Silvesternacht von Samstag,
31. Dezember 2016, auf Sonntag, 1. Januar 2017, wieder zahlreiche Menschen auf die Straßen locken. Um alle Fahrgäste schnell und sicher an ihr Ziel zu bringen, unterstützt die VAG die U-Bahn-Linien und NightLiner durch Sonderfahrten. Das KundenCenter im Verteilergeschoss am Nürnberger Hauptbahnhof ist am 31. Dezember 2016 geschlossen.


U-Bahnen an Silvester

Die U-Bahn-Linien U1 (Fürth Hardhöhe – Langwasser Süd), U2 (Röthenbach – Ziegelstein bzw. Flughafen) und U3 (Gustav-Adolf-Straße – Friedrich-Ebert-Platz) verkehren zum Jahreswechsel in einem Zehn-Minuten-Takt. Dieser Sonderfahrplan beginnt am Samstag, 31. Dezember 2016, um 21.00 Uhr und bleibt bis Betriebsbeginn am Sonntag, 1. Januar 2017, gültig. Dann fahren die U-Bahnen wieder nach Jahresfahrplan.

NightLiner an Silvester: Nürnberg, Fürth, Schwabach, Feucht, Erlangen, Altdorf, Ochenbruck

Die meisten NightLiner fahren in der Silvesternacht nicht nur zur vollen Stunde. Sie starten auch zur 20. und 40. Minute jeder Stunde am Nürnberger Hauptbahnhof. Somit haben Fahrgäste zwischen 1.00 und 4.00 Uhr dreimal pro Stunde die Chance, ihren gewünschten NightLiner zu nutzen. Es ist besonders ratsam, die Verstärkerbusse zur 20. und zur 40. Minute zu nutzen, da diese in der Vergangenheit weniger frequentiert waren als die bekannten zur vollen Stunde.

Für einige NightLiner gelten besondere Regelungen: Der NightLiner N61 (Nürnberg Koppenhof – Schwabach Schillerplatz) ist in der Silvesternacht im Halbstunden-Takt unterwegs, außerdem wird die Linie in Nürnberg bis zum U-Bahnhof Röthenbach verlängert.
Die Linien N17 (Fürth Rathaus – Atzenhof), N18 (Fürth Rathaus – Oberfürberg), N20 (Fürth Rathaus – Erlangen Hugenottenplatz), N28 (Hugenottenplatz – Büchenbach) und N29 (Eltersdorf – Hugenottenplatz) fahren jeweils zur halben und vollen Stunde.

Für die NightLiner N27 (Steudach – Hugenottenplatz), N28 (Hugenottenplatz – Buckenhof), N55 (Feucht – Altdorf Hagenhausen) und N59T (Ochenbruck – Ungelstetten) gilt wegen der geringeren Nachfrage der Normalfahrplan, sie fahren also stündlich.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.