Unwetter sorgt für zahlreiche Feuerwehreinsätze

NÜRNBERG/REGION (pm/nf) - Am Dienstag, 22.10.2014, sorgte das Sturmtief gegen 20.15 Uhr für zahlreiche Feuerwehreinsätze im ganzen Zuständigkeitsbereich der Integrierten Leitstelle Nürnberg. Von Südwesten her kam es zu heftigen Sturmböen, verbunden mit Gewittern und starkem Regen.

In der Zeit von 20.15 Uhr bis 24 Uhr mussten durch die Feuerwehren der Stadt Nürnberg, der Städte Fürth und Erlangen, sowie der umliegenden Landkreise Erlangen-Höchstadt, Nürnberger Land und Fürth 175 Einsätze bewältigt werden.
Die Integrierte Leitstelle koordinierte diese Einsätze in der Region.

Auf das Stadtgebiet Nürnberg entfielen dabei etwa 52 Einsätze. Es handelte sich vor allem um typische sturmbedingte Unwettereinsätze wie umgeknickte Bäume und durch Blitzschlag und Starkregen ausgelöste Brandmeldeanlagen. Auch mehrere Bäume stürzten auf Gebäude und Straßen, verletzt wurde dabei niemand. Über die Höhe des Sachschadens kann zur Zeit keine Auskunft gegeben werden.

Aufgrund des Sturmes wurde das Flüchtlingslager auf der Deutschherrnwiese in Nürnberg teilweise geräumt, die Bewohner wurden auf andere Aufnahmestellen verteilt.
Sämtliche Einheiten von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr waren im Dauereinsatz.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.