Urlaub im Bayerischen Wald

Unter Mountainbikern gilt der Bayerische Wald als eines der schönsten Reviere Mitteleuropas. Foto: djd / Tourismusverband Ostbayern e.V.

Genussvolle Entdeckungsreisen mit Elektronikbikes

(djd/pt) - Unter Radprofis und Mountainbikern gilt der Bayerische Wald als eines der schönsten Reviere in Mitteleuropa. Mehr als 7.000 Kilometer markierter Radwege führen durch urwüchsige Natur, entlang romantischer Flüsse und über luftige Bergeshöhen. Weniger sportlich Ambitionierten, die die anspruchsvolle Mittelgebirgslandschaft bisher gescheut haben, stehen jetzt Elektrobikes zur Verfügung.


Rund 90 Verleihstationen und ein weit verzweigtes Radwegenetz ermöglichen es auch Genussradlern und Familien mit Kindern, die ostbayerische Ferienregion mühelos zu entdecken. Die beliebten Fahrräder mit eingebautem Elektromotor unterstützen die eigene Tretleistung spürbar und ermöglichen auch Radfahrern mit weniger Kondition ausgedehnte Touren auf anspruchsvollen Strecken. Einen Überblick über alle Verleihstationen und die schönsten Radtouren im Bayerischen Wald bietet die KTM eBike Radkarte, kostenlos unter info@bayerischer-wald.de zu bestellen. Mehr Angebote und Tourentipps gibt es unter http://www.bayerischer-wald.de/ im Internet.


Immer mit der Ruhe
Ideal für Touristen, die ihr Rad gemächlich rollen lassen möchten, ist beispielsweise der knapp 40 Kilometer lange alte Bahnweg von Falkenstein nach Regensburg. Vorbei an Bahnrelikten und Kunstskulpturen führt er durch beschauliche Landschaftsstriche des Bayerischen Walds und des Oberpfälzer Walds. Wer es ursprünglich und historisch mag, wird diesen alten Bahnweg genießen.
Auf literarischen Spuren fährt man dagegen auf dem "Adalbert-Stifter-Radweg". Er erstreckt sich auf 48 Kilometern Länge von Röhrnbach über Neureichenau bis nach Haidmühle.




Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.