Uwe Ochsenknecht und Band


ERLANGEN
- Zum größten Erlanger Jazz-Erlebnis des Jahres, dem Jazz-Band-Ball, öffnet am Samstag, 26. Februar, die Heinrich-Lades-Halle bereits zum 39. Mal ihre Pforten.

Der Erlanger Jazz Band Ball ist die wohl zünftigste Faschingsfete und als eintägiges Jazzfestival eines der größten Jazzereignise der Region.
Das städtische Kultur- und Freizeitamt hat für den etwas anderen Faschingsball wieder ein hochkarätiges Programm zusammengestellt, das nicht nur die Jazzfans anspricht. Neue Gruppen werden eine heiße Faschingsnacht lang die Halle in allen Sälen mit einem abwechslungsreichen Musikmix zum Kochen bringen.



Absolutes Highlihgt ist sicherlich Uwe Ochsenknecht und seine Band. Wer auf die Schauspielschule will, braucht vielseitiges Talent. Dazu gehört oftmals auch das Singen. Und so mancher Schauspieler nimmt eine Platte auf oder versucht sich mit Musik ein zweites Standbein aufzubauen. Uwe Ochsenknecht hat es geschafft: Ein Mosaik aus Soul, Blues und Rock'n'Roll, gewebt zu einem Soundteppich, beherrscht von der Stimme des Schauspielers. Weitere Highlights sind: Dutch Swing College Band, Yannick Monot & Helt Oncale Lousiana Band, The Hot House Hooters, Rocket in a Pocket, daS Romeo Franz Ensemblefeat. Joe Bawelino, Nelson Cruz & Karibic Tropical, la-boum, die Karin Sand New Orleans Brass Band und die CEG Bigband.
Wie immer wird auf zwei Bühnen gespielt, da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Karten können im Internet bestellt werden und sind in den üblichen Vorverkaufstellen erhältlich. Laufkarten gibt es im Vorverkauf schon für 16 Euro, Tiaschkarten ab 21 Euro. An der Abendkasse kosten die Karten für den Großen Saal 30 Euro, für den Kleinen Saal und das Große Foyer 25 Euro die Laufkarten 20 Euro.
www.jazzbandball.de

BU: Uwe Ochsenknecht hat viele Talente: Alls „Edna Turnblad“ singt und tanzt er im Musical „Hairspray“. Foto: ddp
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.