VAG-Busfahrer beraubt

NÜRNBERG (ots/nf) - Ein Busfahrer der VAG Nürnberg ist am späten Abend des 18. Januar 2016 unter Vorhalt eines Messers Opfer eines Raubüberfalles geworden. Die Kriminalpolizei ermittelt und sucht jetzt nach Zeugen.

Der Linienbus stand Ecke Holsteiner-/Marktäckerstraße gegen 23:25 Uhr an der Haltestelle ,,Kriegsopfersiedlung", als der Räuber (Fahrgäste waren zu diesem Zeitpunkt nicht mehr in dem Fahrzeug) den Bus betrat und unter Vorhalt eines Messers die Herausgabe von Bargeld forderte. Nachdem der Busfahrer das Bargeld ausgehändigt hatte, flüchtete der Räuber. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen blieben bislang ohne Ergebnis.

Beschreibung:

Etwa 20 bis 25 Jahre alt, südländischer Typ, trug schwarzen, dichten Vollbart und hatte einen auffälligen Fleck im Bereich des rechten Auges. Bekleidet war der Räuber mit einer Mütze und einer schwarzen Jacke sowie einem grauen Kapuzenpullover.

Zeugen, die im Bereich der Haltestelle verdächtige Beobachtungen
gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst
Mittelfranken unter der Rufnummer 0911 2112-3333 in Verbindung zu
setzen.

Die Kriminalpolizei sucht in diesem Zusammenhang insbesondere zwei Fahrgäste, die den Bus, kurz bevor der Täter diesen bestieg, verlassen haben sollen. Beide könnten wichtige Zeugen sein und werden gebeten, sich zu melden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.