Verkehrsbehinderungen und Verspätungen durch Streik

NÜRNBERG (nf) - Da der öffentliche Personennahverkehr in Nürnberg, Fürth und Erlangen heute, Dienstag, 24. Juni 2014 seit 4.00 Uhr bestreikt wird, kommt es wie erwartet zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Betroffen sind alle Verkehrsmittel, das reguläre Fahrtenangebot mit U-Bahnen, Straßenbahnen und Bussen kann nicht angeboten werden.

Mit der Unterstützung der Fahrer privater Verkehrsunternehmen, die bei der VAG unter Vertrag sind, wird das Streiknetz auf Basis des NightLiner-Angebotes umgesetzt. Private Busunternehmer fahren die 20 Streikbuslinien, die in Nürnberg sternförmig auf den Hauptbahnhof zulaufen, in Fürth auf den Hauptbahnhof und in Erlangen auf den Hugenottenplatz ausgerichtet sind. Die Busse fahren im Halbstunden-Takt. Soweit möglich werden die Linien verstärkt, durch Beschäftigte der VAG, die sich zum Dienst melden.

Stand (9 Uhr):


Der Verkehr staut sich inzwischen auf den Straßen – dies seit etwa 7. 15 Uhr – und damit sind auch die Busse mit teils großer Verspätung – zwischen 20 und 50 Minuten – unterwegs. Damit sind die veröffentlichten Abfahrtszeiten leider nicht zu halten, so die VAG. Die Fahrgäste könnten sich aber darauf verlassen, dass die Busse kommen.
Nach den Erfahrungen aus der Vergangenheit wird sich die Situation heute maximal am späten Vormittag etwas entspannen und dann sicherlich am frühen und späten Nachmittag wieder erheblich verschlechtern.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.