Verkehrsunfall auf der BAB 3 - Fahrbahn Richtung München noch für Stunden gesperrt

REGION (nf/ots) - Ein Sattelzug ist heute Morgen (13. September 2016) am Autobahnkreuz Nürnberg in die Mittelschutzplanke gefahren und quer auf der Fahrbahn zum Liegen gekommen. Die Überleitung von der A3 zur A9 in Fahrtrichtung München, ist auf Höhe der Unfallstelle, vermutlich noch für mehrere Stunden gesperrt. (Stand: 9 Uhr).

Nach Informationen der Verkehrspolizeiinspektion Feucht ereignete sich der Unfall gegen 6.40 Uhr. Der 60-jährige Fahrer des Sattelzugs geriet aus noch ungeklärter Ursache in die Betonleitwand (Fahrbahnteiler) in der Mitte der Fahrbahn, kippte auf die Fahrerseite und kam erst nach ca. 50 Metern zum Liegen.

Der Fahrer erlitt soweit bis jetzt bekannt nur leichtere Verletzungen und kam in ein Krankenhaus.

Die Räumung der Unfallstelle wird noch mehr Stunden in Anspruch nehmen. Der Sattelzug war mit 16 Tonnen Stückgut (Stoßdämpfer) beladen und hat die Ladung zum Teil verloren.

Die Unfallstelle muss bis zur Bergung des Fahrzeugs und der Ladung vermutlich noch bis mindestens 13:00 Uhr gesperrt bleiben.

Umleitungsempfehlung: Es wird gebeten die Unfallstelle weiträumig zu umfahren. Der Verkehr wird bereits ab dem Autobahndreieck Biebelried auf die A7 umgeleitet und von dort weiter auf die A6 in Fahrtrichtung Nürnberg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.