Viel Raum für Romantik


HERZOGENAURACH
- Wer gerne Besitzer eines historischen Kleinodes werden möchte, hat jetzt die einmalige Gelegenheit dazu: Die Stadt verkauft gegen Gebot eines der ältesten noch erhaltenen Bürgerhäuser.

Das Anwesen des denkmalgeschützten Fachwerkgebäudes „Seel- und Siechhaus“, Kirchenplatz 9/Engelgasse 10, befindet sich in der historischen Altstadt von Herzogenaurach unweit der Stadtpfarrkirche und ist in der Mitte des 15. Jahrhunderts erbaut worden.
Das Gebäude steht giebelständig im Süden zum Kirchenplatz und mit der östlichen Traufe zur Engelgasse. Zum Westen schließt die Nachbarbebauung direkt an.
Das Objekt ist mittig in zwei separate Hälften geteilt und hat aufgrund der separaten Eingangssituationen, die nach außen als Einheit wirken und innen verbunden werden können. Der hintere Teil des Gebäudes besitzt einen Gewölbekeller, der vordere ist nicht unterkellert. Das spätgotische Fachwerk des unter Denkmalschutz stehenden Hauses wurde vor acht Jahren von der Stadt teilsaniert. Im Innenbereich ist eine Kernsanierung nötig. Bei Sanierungen ist darauf zu achten, dass eine Nicht- Veränderbarkeit des äußeren Erscheinungsbildes durch den Vorgaben des Denkmalschutzes eingehalten wird.
Die Grundstücksfläche beträgt insgesamt 191 Quadratmeter. Zum Gebäude gibt es keinen direkten Stellplatz. Interessenten werden gebeten, zu ihrem Gebot auch ein Nutzungskonzept vorzulegen.
Für Fragen steht die Verantwortlichen für Sachgebiet für Gebäudewirtschaft, Telefon: 09132/901-201, gerne zur Verfügung. Interessenten bewerben sich bitte schriftlich mit den erforderlichen Unterlagen bis 28. Februar 2011 bei der Stadt Herzogenaurach, Hauptamt, Marktplatz 11, 91074 Herzogenaurach.
Das Gebäude kann auch im Internet unter der Adresse www.herzogenaurach.de jederzeit angesehen werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.