Viel Theater beim Burgfest

Archäologischer Park Burg Neideck wird eröffnet

Mit einem mittelalterlichen Burgfest wird am 2. und 3. August auf der Burg Neideck ein ganz besonderes Ereignis gefeiert. Nach zwölfjähriger Sanierungsarbeit wird an der größten Burganlage der Fränkischen Schweiz der Archäologische Park Neideck eröffnet.



Nicht nur heiße Fechtduelle gibt es beim Burgfest zu bestaunen. Foto: oh


Die Burgruine Neideck ist eines der Wahrzeichen der Fränkischen Schweiz, entsprechend verpflichtet fühlten sich alle Beteiligten auf der Burganlage nun einen archäologischen Park zu eröffnen, der "wie keine zweite Burganlage die historische Entwicklung der Burgentypen im mitteleuropäischen Burgenbau dokumentieren kann", so das Kulturamt der Landkreises Forchheims. EU-Fördermittel, Stiftungsgelder und Unterstützung durch verschiedene Gemeinden und Vereine haben das Mammutprojekt möglich und die Burg Neideck für die Besucher neu erlebbar gemacht.

Ein mehrgeschossiges Podium aus Stahl wurde in den ehemaligen Wohnturm der Hauptburg eingebaut und bildet neben einem Infopavillon das touristische Glanzstück. Neben vielen Infos und Schautafeln kann man am kommenden Wochenende auch noch ganz anders ins Mittelalter eintauchen.

Das Burgfest bietet am Samstag (14 - 20 Uhr) und am Sonntag (11 - 17 Uhr) historisches Theater, Lesungen von Sagen und Legenden, Führungen mit Agnes und Beatrix von Schlüsselberg, den letzten Hausherrinnen der Burg Neideck, und nicht zuletzt Gaukler, Schwertkämpfer und Musiker eben alles was das Mittelalter so brauchte. Die kleinen Besucher können sich von Puppentheateraufführungen des Figurentheaters Rothenburg verzaubern lassen, außerdem lockt ein Spielbereich mit Schminken und Airbrush- Tattoos.

>www.lra-fo.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.