Vorstadtverein Nord begrüßt konsequentes Vorgehen gegen illegale Tuningtreffen

Wohngebiete und Verkehrsachsen kein Ort für Straßenrennen

NÜRNBERG (pm/nf) - Der Vorstadtverein Nürnberg-Nord (VNN) begrüßt das konsequente Vorgehen der Stadt gegen illegale Tuningtreffen und wünscht sich auch für die Zukunft ein wachsames Auge von Polizei und Ordnungsamt auf die Szene.


,,Weder Wohngebiete noch Hauptverkehrsstraßen sind geeignete Orte für Straßenrennen und Vergleichswettbewerbe, wer den lautesten Motor hat", so Vereinsvorsitzender Tobias Schmidt. Er verweist darauf, daß es auch im Nürnberger Norden in der Vergangenheit immer wieder zu Beschwerden von Anwohnern beispielsweise des Wilhelmshavener Straße in Thon oder entlang der Erlanger Straße kam. Der VNN wünscht sich, daß den Ankündigung der Polizei, man kenne die Treffpunkte und habe die Szene im Blick, im Interesse der Anwohner wie sich vorschriftsmäßig verhaltender Autofahrer auch Taten folgen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.