Wenn Ausnahme-Athletinnen und -Athleten ihre sportlichen Grenzen überwinden

Beim Zieleinlauf - hier Rebekah Keat - werden die Sportlerinnen und Sportler frenetisch gefeiert.

Challenge Roth am 8. Juli erstmals mit Europameisterschaft – Entspannung in der ERDINGER Urweisse Hütt’n

ROTH - Als offizielle Europameisterschaft der Europäischen Triathlon Union (ETU) geht der legendäre Challenge Roth am 8. Juli in der fränkischen "Triathlon-Hochburg" Roth in seine elfte Auflage. 

Es ist das erste Mal in seiner Geschichte, dass der Challenge Roth die Langdistanz-Meisterschaft auf europäischer Ebene ausrichten darf. Für die Vergabe der Europameisterschaften nach Roth und Kraichgau war nach Angaben der ETU vor allem der hohe qualitative Standard der Challenge-Wettkämpfe maßgebend.

Rund 3.200 Einzelstarter und 650 Staffeln aus 62 Nationen starten am 8. Juli beim "Best Old Race" in Roth, angefeuert von 180.000 Zuschauern entlang der Wettkampfstrecken und im Triathlon-Stadion. Das Rennen startet um 6.30 Uhr mit 3,8 Kilometern Schwimmen im Main-Donau-Kanal, setzt sich fort mit einem Radrennen über 180 Kilometer und einem abschließenden Marathon über 42 Ki-lometer. Der Sieger wird wohl wieder unterhalb der magischen Acht-Stunden-Marke über die Finishline gehen – im letzten Jahr gab es in Roth sogar eine neue Weltbestzeit von 7:41:33 Stunden (Andreas Raelert). Und natürlich wird auch die Weltbestzeit der Frauen in Roth gehalten: Die Britin Chrissie Wellington unterbot sich 2011 zum dritten Mal selbst und finishte in sagenhaften 8:18:13 Stunden.

Umfangreiches Rahmenprogramm
Stadt und Landkreis Roth erleben am 8. Juli zum elften Mal ein Sport-Spektakel der Spitzenklasse. Dafür sorgen auch diesmal wieder bekannte Weltklasse-Triathleten wie der siebenfache Ironman-Sieger und aktuelle Hawaii-Fünfte Timo Bracht, der Neuseeländer Cameron Brown und der Schweizer Mike Aigroz bei den Männern sowie die frisch gebackene Halbdistanz-Europameisterin und Vorjahreszweite des Challenge Roth Julia Gajer, die Regensburgerin Sonja Tajsich (beste deutsche Triathletin beim Ironman Hawaii 2011) und die amtierende Weltmeisterin auf der Langdistanz Rachel Jocye (GB) bei den Frauen. Gleichzeitig ist der Challenge Roth als "Triathlon der Herzen" aber auch ein riesiges Familienfest mit umfangreichem Rahmenprogramm vom Triathlon-Spezialmarkt im Rother Triathlon-Park über eine große "BAYERN 3-Party" am Freitag auf dem Rother Marktplatz bis hin zur abendlichen Finishline-Party nach dem Wettkampf am Sonntag. Der 11. Challenge Roth findet seinen furiosen Abschluss gegen 22.45 im Rother Triathlon-Stadion mit einem spektakulären Feuerwerk.        www.challenge-roth.de


Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.