Wer liebt uns, wer nimmt uns?

Brioni verzaubert mit seinen Augen. Fotos (3): oh

Tiere suchen ein Zuhause

NÜRNBERG - Regelmäßig stellt der MarktSpiegel Tierwaisen vor, um sie an liebe Frauchen und Herrchen zu vermitteln. Diese Woche: Bussi, Brioni und Shirin

Man möchte ihr am liebesten einen Kuss auf die Wange drücken: Die eineinhalbjährige Bussi – mit einem Pinscher im facettenreichen Stammbaum – ist ein wahrer Wirbelwind. Sie mag Kinder, friedfertige Katzen, Autofahren, an der Leine gehen und hilft als Wühlmaus gerne bei der Gartenarbeit mit.

Wer den sehnsüchtigen Blicken aus Brionis Augen erliegt, bekommt einen attraktiven und freundlichen Hundebub. Wegen seiner Größe und seines Temperamentes braucht der zwei Jahre alte Hovawart-Labrador-Mix viel Bewegung und Auslauf. Ein großes, eingezäuntes Gartengrundstück wäre für Brioni ideal.

Die 14 Monate alte Shirin ist mit ihrer edlen Gesichtszeichnung so schön, dass man eigentlich allen Schäferhündinnen den Schuss Malinois im Genpool wünschen würde. Sie ist zudem sehr klug und aufmerksam. Weil Shirin jedoch auch etwas stürmlich und leidenschaftlich ist, sollten etwaige Kinder im Haus schon älter sein.

Die Tierhilfe Franken ist weiter auf der Suche nach zuverlässigen Pflegefamilien. Hier sind tierliebe Menschen bereit, einen Hund einige Wochen bei sich aufzunehmen, bis das Tier vermittelt ist. Es ist quasi ein „Hund auf Zeit“, wobei die Tierhilfe Franken selbstverständlich alle anfallenden Kosten erstattet. Wer sein Herz ritzen lassen und mithelfen möchte, für den hier die Kontaktdaten:

Tierhilfe Franken e.V.
Neunkirchener Straße 51
91207 Lauf

Telefon 09151/82690 oder 0911/7849608
www.tierhilfe-franken.de







Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.