Wer liebt uns, wer nimmt uns?

Bounita ist ein Menschenfreund. Fotos (3): oh

Tiere suchen ein Zuhause

NÜRNBERG - Regelmäßig stellt der MarktSpiegel Tierwaisen vor, um sie an liebe Frauchen und Herrchen zu vermitteln. Heute: Bounita, Cody und Lobus.

Doch zuerst ein dringende Bitte: Bei der Tierhilfe Franken sind die Hunde auf Pflegeplätzen in der Region untergebracht. Tierliebe Menschen sind bereit, einen Hund einige Wochen bei sich aufzunehmen, bis das Tier vermittelt ist. Es ist quasi ein „Hund auf Zeit“, wobei die Tierhilfe Franken selbstverständlich alle anfallenden Kosten erstattet. Leider gibt es viel zu wenige zuverlässige Menschen, die zu diesem ehrenamtlichen Dienst bereit sind. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten bis zur Erschöpfung und haben dennoch immer Angst, einen Hund in Not abweisen zu müssen, weil es an Pflegeplätzen fehlt. Wer sein Herz also "ritzen lassen" und mithelfen möchte:

Tierhilfe Franken e.V.
Neunkirchener Straße 51
91207 Lauf
Telefon: 09151/82690 oder 0911/7849608
Internet: www.tierhilfe-franken.de


Aber nun mehr zu den drei Schützlingen, bei deren Vermittlung der MarktSpiegel gerne mithelfen möchte:

Die vier Jahre alte Bounita ist ein wahres Goldstück. Die Beagle-Mix-Dame ist kinderlieb, anhänglich und hat gelernt, im Auto problemlos mitzufahren und auch alleine im Haus zu bleiben.
 
Cody wünscht sich eine sportliche und aktive Familie ohne Katzen und mit größeren Kindern, die verantwortungsvoll mit einem Hund umgehen können. Der dreieinhalb Jahre alte Groenendael-Mix könnte ideal im Hundesport eingesetzt werden.

„Kleiner Onkel“ ist der Spitzname von Lobus. Er ist sechs Jahre alt und hat unter anderem einen Belgischen Schäferhund im Stammbaum. Er ist erwachsen und souverän, kein Draufgänger, aber auch kein Langweiler. Er kennt die Grundkommandos. Sein Benehmen könnte in einer Hundeschule den letzten Schliff erhalten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.