Wichtiger Partner in der Gesellschaftspolitik

Schulterschluss der Generationen: Dr. Herbert Schönekäs, Vera Eckle, Dr. Günther Beckstein, Barbara Regitz und Stephan Beer (Vorsitzender Junge Union / v.l.n.r.). Foto: U. Müller

Bezirksverband der Senioren-Union feierte 20. Geburtstag

NÜRNBERG (mue) - Anlässlich des 20. Jahrestages der Gründung des Bezirksverbandes Nürnberg-Fürth-Schwabach konnte Dr. Herbert Schönekäs, Bezirksvorsitzender der Senioren-Union (SU), neben zahlreichen Mitgliedern auch Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zum Festakt in Nürnberg begrüßen.

Unter den Gästen: CSU-Fraktionsvorsitzender Sebastian Brehm, MdL Karl Freller, MdL Hermann Imhoff, MdB Dagmar Wöhrl, Barbara Regitz (Bezirksvorsitzende der Frauen-Union), Dr. Günther Beckstein (Ministerpräsident a.D.), der Bayerische Finanzminister Dr. Markus Söder sowie CSU-Stadträte und weitere Mandatsträger. Markus Söder hob in seiner Grußansprache die positive Bedeutung der Senioren-Union hervor: „Unsere Senioren sind wichtige Partner in der Gesellschaftspolitik, auch Seniorenbeiräte und weitere Institutionen sind aktive Schrittmacher der Politik.“ Barbara Regitz erinnerte ihrerseits an das bewährte Motto der Senioren-Union – „Erfahrung gestaltet Zukunft“. Dies, so machte sie deutlich, sei unumstritten, was auch im aktiven Schulterschluss von Senioren- und Frauen-Union immer wieder zum Ausdruck komme. Die Ehrenvorsitzende der Senioren-Union im Bezirk und „Frau der 1. Stunde“, Vera Eckle, erinnerte daran, dass es schon immer das Credo der CSU sei, die Zeichen der Zeit zu erkennen und rechtzeitig zu handeln, was sich in der aktiven Integration der Senioren in der politischen Arbeit widerspiegele. Und auch Günther Beckstein betonte: „Generationenpolitik ist und bleibt wichtig, denn nur so können die Generationen voneinander lernen.“
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.