Zeitreise: Alt-Berliner Schwof der 20-er Jahre

Künstlerische Zeitreise in Erlangen: "Berolina Linke Wade" ...

Szene-Band „Berolina Linke Wade“ kommt nach Erlangen

ERLANGEN - Der Kulturverein Erlanger Tanzhaus e.V. organisiert am nächsten Wochenende gemeinsam mit der bekannten Berliner Szene-Band „Berolina Linke Wade“ einen „Alt-Berliner Schwof in die 20-er Jahre“. 

Die Band „Berolina Linke Wade“ mit ihren Tanzleitern wird vom 12. bis 14. Oktober  im Kulturforum Logenhaus in Erlangen, Universitätsstraße 25, und im historischen Lokal „Kaiser Wilhelm“ in Erlangen, Fichtestraße 2, das echte Alt-Berliner Tanzflair vermitteln. Kurzer Rückblick: Schon vor über 100 Jahren verabredeten sich die Berliner auf dem Alexanderplatz an der linken Wade der Berolina zum Bummeln, Schwofen und Amüsieren. Das Grammophon tönte im Hinterhof und im Rhythmus einer einschlägigen Polka tobten die Berliner Lebensfreude und Übermut aus. Die Jugend der 20-er Jahre „wackelte und schob modern“, afro-amerikanische Rhythmen prägten bis 1927 das Berliner Ballgeschehen. Beim „Alt-Berliner Schwof in die 20-er Jahre“ kann man nun die Berlin-Brandenburger Kultur um 1900 mit einem Kurz-Tanzkurs nebst Ball erleben. Dieses ganz besondere Themen-Tanzereignis startet in Form einer Alt-Berliner Kleinkunstkneipe mit Lied, Tanz, Cotillon-Spiel, Couplets und anderen Darbietungen. Die Kurz-Tanzstunden mit „Berolina Linke Wade“ umfassen damalige Schieber, Rheinländer, Kneipentango, Modetänze der 20-er Jahre und Ragtime-Tänze – und Samstag Nacht steht ein Alt-Berlin-Ball auf dem Programm.

Der Kartenvorverkauf für das Tanzfest hat bereits begonnen – Informationen, ausführliches Programm und Anmeldungen gibt's unter  Telefon 09131/201403  oder über das Internet:

www.erlanger-tanzhaus.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.