Zu Besuch bei Seifensiedern und Hutmachern

Historischer Handwerkermarkt in Tüchersfeld

TÜCHERSFELD Im Fränkische Schweiz Museum findet am Samstag und Sonntag, 27. / 28. September, ein historischer Handwerkermarkt statt. Jeweils von 10 bis 18 Uhr können die Besucher traditionelles Handwerk live erleben.



Historische Handwerkskunst wird in Tüchersfeld lebendig präsentiert. Foto: Archiv


Im malerischen Ambiente des Museumsgebäudes und des Museumshofes geht es an diesem letzten Septemberwochenende zu wie anno dazumal. Buchbinder, Drechsler und Filzer präsentieren ihre Kunst. Während die Augen der kleinen Besucher sicher beim Puppenmachen und den Teddybären größer werden, gibt es auch für die großen Besucher viel Interessantes zu entdecken.

Eine Seifensiederin zeigt zum Beispiel, wie das Utensil, das wir täglich verwenden, hergestellt wird. Eine Hutmacherin zaubert aus Stoff, Filz und Bändern kleine Kunstwerke und auch Goldschmiede oder Töpfer laden zum Zuschauen und Staunen ein.

Da der Markt nicht zu groß ist bietet sich für die Besucher die Gelegenheit wirklich ganz genau hinzusehen und das ein oder andere altertümliche Kunstwerk quasi vom ersten Fadenstich bis zur Fertigstellung zu verfolgen.

Und wem das alles zu trocken ist, der kann ja den Biersiedern oder Schnapsbrennern über die Schulter schauen kleine "Versucherle" sicher eingeschlossen.

Natürlich kann auch die Museumssonderausstellung "Was die Steine verraten" an diesem Wochenende in aller Ruhe besichtigt werden.

> www.fsmt.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.