Züge tanzen Boogie

Axel Zwingenberger lehrt den Zügen Boogie tanzen. Foto: oh

Axel Zwingenberger live in Schwabach

SCHWABACH - Am 28. Januar ist Tastenhexer Axel Zwingenberger solo live im Stadtmuseum Schwabach zu hören und sehen: Im Rahmen der Modellbahnschau „125 Jahre Fleischmann“ (nich bis 10. Februar) gastiert die Boogie-Woogie-Legende in der Stadt. 

Passend zum Ausstellungsthema wird der Eisenbahn-Fan Zwingenberger „Vom Zauber der Züge“ berichten. Seine große Leidenschaft ist das Fotografieren alter Dampflokomotiven, das Ganze am besten zur Nachtzeit mit Großbildkamera und komplexer Blitzausrüstung. Seine „Reise durch die Nacht in Bildern und Live-Musik“ wird er musikalisch auf dem Flügel untermalen. Die rollenden Bässe der linken Hand geben den Rhythmus der Räder und das Rattern auf den Gleisen wieder. Wilde Akkordfolgen, Triller und Tremoli der rechten Hand wirken wie das Donnern der Züge, das Zischen des Dampfes, der Ton der Signalpfeife. Dunkle Klänge der Bluesmelodien malen die schwarzen, rußigen Riesen, den schweren Güterzug, den Nachtexpress. All das wird wie bei der Dampflok mit richtiger Handarbeit am Klavier zum Leben erweckt.

Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr. Sitzplätze sind bereits ausverkauft, es gibt nur noch wenige Restkarten für Stehplätze.





Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.