Zwei liebe Hunde suchen ein Zuhause

Die liebenswerte Lotte hat nach etlichen Jahren ihr Zuhause verlassen müssen. (Foto: Tierschutzverein Hunde aus dem Süden)

NÜRNBERG - Seit vielen Jahren vermittelt der MarktSpiegel in seiner Rubrik ,,Wer liebt uns - wer nimmt uns" Tierwaisen an liebe Frauchen und Herrchen. In dieser Woche stellen wir Nikki und Lotte des Tierschutzvereins ,,Hunde aus dem Süden e.V." vor.

Für die zweijährige Nikki war kein Platz in der Auffangstation am Peloponnes. Deshalb musste das menschenbezogene Hundemädchen weiterhin am Strand leben, wurde aber von Tierschützern versorgt. Nachdem ein aufwendiger Landtransport organisiert war, wurde auch Nikki ausreisefertig gemacht - was in ihrem Fall wegen der Verfilzung des ansonsten mittellangen Fells auch eine Schur und nicht nur die üblichen Impfungen, die Kastration und das Chippen umfasste - und reiste zusammen mit wenigen anderen geretteten Vierbeinern und einer tapferen Tierschützerin über Patras mit der Fähre nach Venedig und dann weiter in den süddeutschen Raum.

Seit dem ersten Advent ist die verschmuste, anhängliche, möglicherweise Bearded Collie-Mix Hündin Nikki, nun hier in der Pflegestelle. Dass Nikki nicht nur nette Menschen, wie ihre griechischen Retter, kennengelernt haben muss, zeigt sich, wenn man ihr das Brustgeschirr anlegen oder sie ins Auto heben will. Sie duckt dann ab und legt sich ergeben auf den Boden. Aber in ein paar Tagen oder Wochen ist das bestimmt vorbei! Insgesamt ist Nikki eine fröhliche Hündin, sie geht gerne spazieren, ist draußen neugierig und hat keine Angst vor Autos, anderen Menschen und mit fremden Artgenossen ist sie absolut verträglich.

Die Beschreibung der wirklich goldigen Mittelgroßen trifft voll und ganz ins Schwarze: ,,Nikki ist .. ein richtiger Sonnenschein zum Liebhaben..."

Lotte wurde 2008 vermittelt und kam nun im Januar zu den Tierschützern zurück. Anfangs waren Lotte und der Ersthund (ein inzwischen 11-jähriger Schnauzer-Hütehundmixrüde) ganz lieb und verträglich miteinander, jetzt verträgt sie sich nicht mehr mit diesem Rüden. Seit 2010 gibt´s noch eine zweite, inzwischen 8-jährige Hündin in der Familie. Lotte ist Anfang Januar bei einem älteren Herrchen zur Pflege eingezogen.

Lotte kann nach Aussage der früheren Besitzerin nicht mehr richtig gut hören und vielleicht erschrecken sie deshalb die anderen Hunde.
Lotte sollte nun als Einzelhund gehalten werden, gerne bei einer älteren Person.

Infos über Nikki und Lotte bei Rainer Eberle,
Tierschutzverein Hunde aus dem Süden e.V., Telefon 0911-5180121.

www.hundeausdemsueden.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.