Zwei Verkehrsunfälle in der Bucher Straße

NÜRNBERG (pm/nf) - Gleich zu zwei Verkehrsunfällen mit einer verletzten und einer schwerverletzten Person in der Bucher Straße kam es heute, Freitag, 9. Mai 2014.

Um 12:46 kam es in der Bucher Straße auf Höhe der Rettungswache der Johanniter Unfall Hilfe (JUH) zu einem Zusammenstoß eines PKW mit einer Straßenbahn. Der PKW war aus ungeklärter Ursache vor die Straßenbahn geraten und von dieser auf der Fahrerseite gerammt worden. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Fahrerin mittelschwer verletzt. In der Straßenbahn gab es keine Verletzten.
Rettungsdienstkräfte der JUH die den Unfall vor ihrer Wache bemerkt hatten begannen sofort mit der Betreuung und Versorgung der Patientin. Durch die integrierte Leitstelle Nürnberg wurde zusätzlich ein Notarzt, ein weiterer RTW, die Polizei und die Berufsfeuerwehr Nürnberg alarmiert. Gemeinsam konnte die Patientin sehr rasch aus dem Fahrzeug gerettet und zur weiteren medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus transportiert werden.
Durch die Rettungsmaßnahmen kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Diese betrafen auch den öffentlichen Nahverkehr da die Straßenbahngleise vollständig blockiert waren.

Am frühen Freitagabend gegen 17 Uhr kam es am Friedrich-Ebert-Platz erneut zu einem schweren Unfall. Ein stadteinwärts fahrender PKW erfasste kurz nach der Einmündung des Kirchenwegs, auf Höhe der Straßenbahnhaltestelle, eine ältere Dame. Aufgrund der ersten Meldung, dass eine Person unter einem Auto eingeklemmt sein soll, alarmierte die integrierte Leitstelle Nürnberg umfangreiche Kräfte des Rettungsdienstes, der Polizei und der Berufsfeuerwehr Nürnberg.
Beim Eintreffen der ersten Einheiten der Berufsfeuerwehr stellte sich heraus, dass die Patientin nicht mehr unter dem Unfallfahrzeug eingeklemmt, aber schwer verletzt war.
Nach gemeinsamer Erstversorgung durch Feuerwehr und Rettungsdienst wurde die Frau zur weiteren medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus transportiert.
Durch die Rettungsmaßnahmen kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen da für die Dauer des Einsatzes die Bucher Str. im Bereich Friedrich-Ebert-Platz, stadteinwärts, total gesperrt werden musste.
Die Verkehrspolizei hat vor Ort die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Durch die Staatsanwaltschaft wurde die Hinzuziehung eines Unfallsachverständigen angeordnet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.