AOK unterstützt Präventionsprogramm in Kindertagesstätten

Christine Filmer, AOK-Ernährungsberaterin in Nürnberg (Foto: AOK)
Nürnberg: AOK |

FREUNDE-Programm ergänzt JolinchenKids

Die AOK Bayern fördert jetzt als exklusiver Partner der „Aktion Jugendschutz“ das Präventionsprogramm FREUNDE. Ziel des Programms ist es, Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren in ihrer Lebenskompetenz zu stärken und damit Suchtgefahren und Gewaltentstehung vorzubeugen. Dafür werden Trainerinnen und Trainer ausgebildet, die wiederum Erzieherinnen und Erzieher von Kindertagesstätten (KiTa) schulen. Die AOK fördert bayernweit bis Ende 2019 über 200 Seminare finanziell. „Das FREUNDE-Programm ergänzt sehr gut das AOK- Präventionsprogramm ‚JolinchenKids – Fit und gesund in der KiTa‘, das wir bereits seit vier Jahren mit insgesamt 50 Kindertagesstätten allein in Nürnberg umsetzen“, so Christine Filmer, AOK-Ernährungsberaterin der AOK in Nürnberg. Mit JolinchenKids sollen KiTa-Kinder auf spielerische Art unterstützt werden, sich ausgewogen zu ernähren und viel und regelmäßig zu bewegen. Ein weiteres Ziel ist, die psychische Widerstandsfähigkeit der Kinder zu stärken und so ihr seelisches Wohlbefinden zu fördern. Und hier knüpft das FREUNDE-Programm nahtlos an: Die innere Haltung zu respektvollem Umgang miteinander wird gestärkt. Die Kinder erlernen wichtige soziale Kompetenzen, wie sie beispielsweise mit Streit oder Stress richtig umgehen.
Wer Interesse am FREUNDE-Programm hat, kann Kontakt aufnehmen unter info@stiftung-freunde.de oder der Rufnummer 089 121573-35.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.