Baubeginn für Grundschule und Hort Dependance Zugspitzstraße

Sichtlich Spaß bei Spatenstich für die Grundschuldependance mit Hort hatten Schulbürgermeister Klemens Gsell, Jugendamtsleiterin Kerstin Schröder, Architektin Cornelia Renner und der Geschäftsführer der WBG KOMMUNAL GmbH, Frank Thyroff (v.l.n.r.) (Foto: Claudia Höhnisch)

NÜRNBERG - Nach den vorbereitenden Arbeiten für die Grundschule und Hort Dependance Zugspitzstraße beginnt nun die Realisierung des Projektes. Die WBG KOMMUNAL GmbH, ein Tochterunternehmen der wbg Nürnberg GmbH Immobilienunternehmen, errichtet die Schule und Hort im Rahmen einer Öffentlichen-Öffentlichen-Partnerschaft (ÖÖP) und wird beide Einrichtungen auch 25 Jahre nach der Fertigstellung betreiben.

Die Schule und Hort wird nach den Plänen des Büros ACKERMANN + RENNER
Architekten GmbH, Berlin, mit einem Kostenvolumen von rund 26 Mio. Euro als Ergebnis eines Städtebaulichen Realisierungswettbewerbs gebaut. Der Neubau der Grundschule und Hort als Dependance der Grundschule Zugspitzstraße ist der erste Schritt für die Errichtung des späteren Neubaus des Kooperativen Schulzentrums Bertolt-Brecht-Schule und wurde als zweigeschossiger Baukörper konzipiert. Die neue 4-zügige Grundschule entsteht auf dem bisherigen Parkplatz der heutigen Bertolt-BrechtSchule und wird künftig „Heimat“ für 400 Schüler sein, von denen etwa 200 Schüler den 8-gruppigen Hort und etwa 80 Schüler die Mittagsbetreuung besuchen werden. Sie verfügt über eine Fläche von rund 7 600 m² BGF sowie über einen Außenbereich von 7 890 m².

Durch die Verzahnung der zwei Baukörper ergibt sich eine gute Einbindung des Neubaus in die Freiflächen. Dabei werden Außenräume mit unterschiedlichem Charakter ausgebildet: Auf der Westseite entsteht ein Eingangshof als Treffpunkt für Lehrer, Eltern und Kinder. Auf der Nord- und Südseite ist jeweils ein Pausenhof mit Bewegungsangeboten und Ruhezonen vorgesehen, auf der Ostseite erstreckt sich, begleitend zum Gebäude, ein Schulgarten. Der Umzug der Schule vom bestehenden Gebäude in den Neubau ist für die Herbstferien des Schuljahres 2017/18 geplant. Danach wird das bisherige Gebäude an der KarlSchönleben-Straße abgebrochen. Auf diesem Grundstück und auf Teilen des Baugebietes T wird dann ab 2019 der Neubau des Kooperativen Schulzentrums Bertolt-BrechtSchule realisiert.

Mit dem heutigen Tag beginnt die Realisierung des größten Schulneubauprojektes in unserer Stadt. Mit der WBG KOMMUNAL GmbH haben wir einen Partner an unserer Seite, auf den wir bauen und bei dem wir sicher sind, dass die vorhandenen Vorgaben eingehalten werden“, gibt sich Schulbürgermeister Dr. Klemens Gsell im Rahmen des Baubeginns überzeugt. „Diese Aufgabe stellt für die WBG KOMMUNAL eine Herausforderung dar. Wir gehen davon aus, dass wir die in uns gestellten Erwartungen erfüllen können. Als ÖÖ-Partner sind wir uns der Verantwortung voll umfänglich bewusst“, erklärt Frank Thyroff, Geschäftsführer der WBK KOMMUNAL GmbH.

Quelle: wbg Nürnberg GmbH Immobilienunternehmen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.