Bayernweiter Tag der Energie

Die Energiewende verstehen und erleben: Mit der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau am 12. und 13. Juli 2014 hinter die Kulissen blicken

München (Juni 2014). Veranstaltungen und Informationen zur praktischen Umsetzung der Energiewende kostenfrei für alle – das ermöglicht die Bayerische Ingenieurekammer-Bau an ihrem bayernweiten Tag der Energie am 12. und 13. Juli allen Bürgerinnen und Bürgern. Die bayerische Wirtschafts- und Energieministerin Ilse Aigner hat die Schirmherrschaft übernommen und lobt den Tag der Energie als „vorbildliche Aktion“.
Einzigartig am Tag der Energie ist, dass die Ingenieure als Macher der Energiewende das Wissen aus erster Hand vermitteln. Am Beispiel konkreter Bauwerke und Projekte in der Region werden die unterschiedlichen Lösungen anschaulich erklärt. Am Aktionswochenende bietet die Bayerische Ingenieurekammer-Bau insgesamt 33 Veranstaltungen in allen bayerischen Regierungsbezirken an, die ein breites Spektrum von Energieeffizienz und erneuerbaren Energien über Photovoltaik und Solarthermie bis hin zu Wasserkraft und Geothermie abdecken.
Ein Highlight der Veranstaltungsreihe stellt die Auftaktveranstaltung am Freitag, den 11. Juli dar, die besonders allen Fußballbegeisterten gefallen wird. Für 100 Gäste öffnet der Bundesligist FC Augsburg exklusiv seine Pforten und lädt ein zu einer Führung durch das weltweit erste CO2-neutrale Fußballstadion. „Das Beispiel der SGL arena zeigt, dass Energieeinsparung und Energieeffizienz in allen Bereichen des Lebens möglich ist – auch beim Fußball. Dass das erste CO2-neutrale Stadion der Welt in Augsburg steht, ist sicher kein Zufall. Bayern untermauert damit seine Vorreiterrolle in Sachen Energiewende“, sagt Dr.-Ing. Heinrich Schroeter, der Präsident der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau.
„Alle Veranstaltungen und Besichtigungen am Tag der Energie sind kostenfrei und bewusst thematisch breit gefächert. So ist für jeden etwas dabei und die Besucher können sich ein konkretes Bild machen, wie die Energiewende funktioniert und welche Gestaltungsmöglichkeiten es für sie persönlich gibt“, bringt Dr.-Ing. Heinrich Schroeter die Idee hinter dem Tag der Energie auf den Punkt.
Alle Treffpunkte, Uhrzeiten und Informationen gibt es online unter: www.energietag.info
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.