Hyundai Tuscon frisch gestylt

Gutes wurde noch besser: Der Hyundai Tucson weiß auch in der neuen Generation zu überzeugen. Foto: Auto-Medienportal.Net/Hyundai

(ampnet) - Der Hyundai Tucson mischt seit 2004 die Klasse der kompakten SUV auf. Trotz der unmittelbar bevorstehenden „Wachablösung“ zur dritten Generation verkauften die Koreaner im Mai 2015 genau 1.915 Exemplare – im Vergleich zu 1.919 Ford Kuga und 1.913 Nissan Quashqai, den Platzhirschen im Segment, bedeutet das Augenhöhe.


Ein gutes Auto für die nächste Generation zu verbessern ist keine leichte Aufgabe. Für die Form der Karosserie hat Peter Schreyer – deutscher Chefdesigner von Hyundai – mehr Ecken und Kanten verschrieben: „Ein SUV kann das vertragen.“ Der Kühler stemmt sich mit zusätzlichem Chromschmuck wesentlich markanter in den Wind, über die Flanken zieht sich eine scharfe Bügelfalte über die Türgriffe, die Scheinwerfer blicken kantiger und entschlossener. Der insgesamt erwachsenere Eindruck resultiert aus Zuwachsen in der Länge (plus 6,5 Zentimeter) sowie bei Radstand und Breite (plus drei Zentimeter). Die Höhe verlor einen Hauch von einem Zentimeter.

Der Innenraum bestätigt schon bei der ersten Inaugenscheinnahme: Hier ist etwas Gutes besser geworden. Die bequemen Sitze halten auch nach ein paar Hundert Kilometern, was sie versprechen. Und wie sich die Bedienung der übersichtlichen Armaturen und Schalter noch weiter vereinfachen lässt, ist kaum zu verifizieren.

Beim Kapitel Antrieb bietet Hyundai Bewährtes und Verfeinertes: Zwei Benziner und drei Diesel spannen das Leistungsangebot von 85 kW / 115 PS bis 135 kW / 185 PS. In Kombination mit Front- bzw. Allradantrieb stehen insgesamt sieben Modellvarianten bereit. Der Zweiliter-Diesel mit 135 kW / 185 PS im Spitzenmodell schiebt den 1,7-Tonner beachtlich an – vor allem herausragend leise. Bei Tempo 180 stören nicht die geringsten Windgeräusche.

Die umfangreiche Grundausstattung ist von einer wahren Flutwelle elektronischer Assistenzsysteme geprägt. Wie bei Hyundai schöne Gewohnheit, zählt eine Garantie über fünf Jahre ohne Kilometerbegrenzung zum Pflichtprogramm. Sicher, der Tucson ist durchschnittlich rund 1.700 Euro teurer als der ix35 geworden; aber der gebotene Mehrwert in puncto Qualität, Raumangebot und mustergültiges Fahrverhalten gleicht das locker aus.


Hyundai Tucson 2.0 CRDI 4WD Premium – Daten kompakt

Länge x Breite x Höhe (in m): 4,48 x 1,85 x 1,65
Radstand (m): 2,67
Motor: Diesel-Reihenvierzylinder, 1.995 ccm, Direkteinspritzung
Leistung: 136 kW / 185 PS bei 4.000 U/min
Max. Drehmoment: 402 Nm ab 1.750 U/min
Höchstgeschwindigkeit: 201 km/h
Null auf 100 km/h: 9,9 Sek.
ECE-Durchschnittsverbrauch (l/100 kw): 5,9
CO2-Emissionen: 132 g/km (Euro 6)
Kraftübertragung: Sechs-Gang-Automatik, Allradantrieb
Reifen: 245/45 R 19
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.