Jetzt Klasse2000-Patenschaft der AOK sichern

Jürgen Weidner, Fachbereichsleiter Gesundheitsförderung der AOK in Nürnberg (Foto: AOK)
Nürnberg: AOK |

Kindergesundheit in Grundschulen

Eltern möchten das Beste für ihr Kind. Es soll gesund und selbstbewusst aufwachsen. Das Präventionsprogramm Klasse2000 für Grundschulen unterstützt dabei. Die AOK fördert Kindergesundheit erneut mit weiteren 340 Klasse2000-Patenschaften. Bis zum 27. Oktober 2017 können sich alle Grundschulen im Freistaat für eine Patenschaft unter www.klasse2000.de bewerben. Die AOK übernimmt für die vierjährige Patenschaft die Kosten pro Klasse und Schuljahr. „Mit dem von der AOK finanzierten Schulprogramm Klasse2000 lernen die Kinder, was sie tun können, damit es ihnen selbst und anderen gut geht – körperlich, psychisch und sozial“, so Jürgen Weidner von der AOK in Nürnberg. Das Programm behandelt Themen wie gesund essen und trinken, sich bewegen und entspannen, aber auch Probleme und Konflikte lösen. Mit dem Programm wird Gesundheitsförderung aktiv in den Stundenplan und in den Schulalltag integriert. Die Förderung der AOK richtet sich vor allem an Schulen mit einem hohen Anteil sozial benachteiligter Kinder.

939 Schulklassen profitieren

Klasse2000 ist das bundesweit größte Programm zur Gesundheitsförderung in der Grundschule. „Die AOK Bayern fördert zusammen mit den neuen 340 Patenschaften mittlerweile 939 Grundschulklassen im Rahmen des Schulprogramms Klasse2000“, so Jürgen Weidner. Das Programm startet stets in der ersten Klasse und ist auf vier Jahre ausgelegt. Pro Grundschule fördert die AOK als größter Einzelpate in Bayern bis zu zwei Klassen. Mit dem Patenschaftsbeitrag werden der Einsatz eines Gesundheitsexperten, die Entwicklung und Herstellung der Unterrichtsmaterialien sowie die Organisation des Programms finanziert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.