Karten für den "fränkischen Sommer" als Weihnachtsgeschenk

Wer zu spät kommt, schaut möglicherweise in die Röhre: Der Kartenvorverkauf für den „fränkischen Sommer“ 2017 hat begonnen. (Foto: © Frank Boxler)

REGION (pm/vs) - Zwar steht der Winter vor der Tür, doch lässt der „fränkische sommer“ bereits grüßen. Ab dem 20. Mai verwandelt das vom Bezirk Mittelfranken veranstaltete Musikfestival mit 33 Konzerten Mittelfranken wieder in eine Spielstätte zahlreicher musikalischer Veranstaltungen.

Stimmungsvolles Ambiente, ein vielfältiges Programm, sowie herausragende Musiker laden zum Kunstgenuss, Lustwandeln in Schlossgärten, oder dem bloßen Genießen eines lauen Sommerabends mit festivaleigenem Wein und schöner Musik ein. So reicht das Spektrum von einem musikalischen Kabarett auf der MS-Brombachsee, über zwei Marktplatzopern bis hin zu virtuosen Konzerten mit renommierten Künstlern und Ensembles, wie unter anderem der Sopranistin Dorothee Mields (02.07. - Wolframs-Eschenbach), dem Cellisten Daniel Müller-Schott (29.07. - Bubenreuth), dem Gesangsduo Vater und Sohn Prégardien (25.06. - Ansbach), dem Kammerchor Stuttgart (16.06. - Fürth), der Gambistin Hille Perl (15.07. - Obernzenn), oder dem Gesangsensemble Singer Pur (24.06. - Langenzenn). Auch der Sinn für Kulinarik soll in der kommenden Spielzeit vermehrt Beachtung finden. Enden wird das Festival mit dem beliebten Wandelkonzert am 13. August auf Schloss Seehaus in Markt Nordheim. Eine schöne Gelegenheit ein wenig Sommer an Weihnachten zu verschenken.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.