Sicherheit geht vor: Sicherheitssysteme für Unternehmen

Die Sicherheit im Unternehmen wird ein immer wichtigeres Thema. (Foto: alice_photo - Fotolia.com)
Wie sich Unternehmen jetzt mit Sicherheitssystemen vor Einbrüchen besser schützen können.

SERVICE (sh/fi) - Große Unternehmen setzen auf unterschiedliche Sicherheitssysteme, um sich vor Einbrechern und anderen äußeren Einwirkungen zu schützen. Das Firmeneigentum und die Mitarbeiter sollen geschützt werden. Dieser Schutz wird durch verschiedene Sicherheitssysteme gegeben. In diesem Bereich weist STANLEY Security als Sicherheitsunternehmen große Kompetenzen vor.

STANLEY Security ist eines der größten Sicherheitsunternehmen mit globaler Ausrichtung. Über 200.000 Kunden weist das Unternehmen auf mit 14 Unternehmensstandorten in ganz Europa. Viele Firmen nehmen die Dienstleistung von STANLEY Security in Anspruch. Die Kunden erwartet eine intensive Kundenbetreuung. Während der gesamten Kooperation stehen die Unternehmen mit STANLEY Security im engen Kontakt. Zu Beginn wird eine Analyse durchgeführt. Es wird festgelegt, welche Sicherheitslösungen angebracht werden sollen. Im nächsten Schritt wird ein Sicherheitskonzept entwickelt und umgesetzt. Die Kunden brauchen sich nicht um die Installation der Systeme befassen. Dies übernimmt STANLEY Security. Ebenso die regelmäßige Kontrolle der Systeme wird übernommen. Sobald es Updates für die Systeme gibt, so wird dies von STANLEY Security durchgeführt. Die Kunden können sich stets auf den Service von STANLEY Security verlassen.

Sicherheitslösungen für Unternehmen

Die Unternehmen sollten Zutrittskontrollen einführen. Dadurch wird gesichert, dass nur Mitarbeiter einen Zutritt zum Firmengelände erhalten. Durch spezielle Karten- oder Sicherheitsschlössersysteme kann diese Zutrittskontrolle gewährleistet werden. Dadurch kann auch festgelegt werden, welcher Mitarbeiter für welche Räumlichkeiten einen Zutritt erhält. Das Firmengelände wird dadurch vor Fremden geschützt. Dieses Zutrittskontrollsystem kann man durch den STANLEY Eyelock Iris Scan erweitern. Dabei handelt es sich um einen Augenscanner, der die Iris-Merkmale der Mitarbeiter registriert und innerhalb weniger Sekunden authentifiziert. Der Mitarbeiter benötigt dank dieser Technologie keine Karte, damit er in einen Raum gelangt. Dies hat den Vorteil, dass der Mitarbeiter auch keinen Karte verlieren kann. Diese schnelle und persönliche Zutrittskontrolle soll verhindern, dass sich Fremde, durch eine entwendete Karte von einem Mitarbeiter, Zutritt zum Gebäude verschaffen. Eine hundertprozentige Sicherheit gibt es jedoch nicht. Um jedoch das Sicherheitsniveau des Unternehmens weiter zu steigern, können die Firmen Einbruchmeldeanlangen installieren lassen. Durch eine Zutrittskontrolle und eine Videoüberwachung, kann man für noch mehr Sicherheit im Unternehmen sorgen. Die Videokameras sollen nicht nur die Täter aufzeichnen, sondern können direkt ein Alarmsignal an die Notruf- Serviceleitstelle von STANLEY Security leiten. Durch externe Sensoren und IP-Kameras ist dies möglich. Die IP-Kameras verfügen über eine Analytik, die Alarm schlägt sobald es eine Veränderung im überwachten Raum erkennt. Die Notrufstelle nimmt dieses Signal entgegen und leitet weitere Sicherheitsmaßnahmen sofort in die Wege. Den Unternehmen wird direkt geholfen und noch größere Schäden können vermeiden werden.

Für jedes Unternehmen lässt sich eine individuelle Sicherheitslösung finden. STANLEY Security kümmert sich nicht nur um die Errichtung der Systeme, sondern kontrolliert diese auch. Informieren Sie sich gern hier weiter zum Thema Sicherheit für Unternehmen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.