Skoda Octavia Combi RS 245: Bestseller mit bassigem Auspuffsound

Praktische „Familienkutschen“ gehören mittlerweile bei nahezu allen europäischen Herstellern zum guten Ton – Skoda sieht sich diesbezüglich nun mit dem Octavia Combi RS 245 in bester Gesellschaft. Foto: Auto-Medienportal.Net/Skoda

(ampnet/mue) - Mit einem Beschleunigungswert von 6,7 Sekunden für einen kompakten Kombi präsentiert Skoda den neuen Octavia Combi RS 245.

Der drehfreudige 2,0-Liter-Vierzylinder nimmt spontan Gas an und reizt im „Sport“-Modus des Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebes das verfügbare Drehzahlband bis zum roten Bereich aus. Aber auch im „D“-Betrieb geht der Motor bereits ab etwa 1.800 Touren ordentlich zur Sache. Wem der Top-Octavia selbst da etwas zu hoch dreht, kann durch leichtes Lupfen des Gaspedals das Direktschaltgetriebe rasch zum Hochschalten bewegen. Verlassen kann sich der Fahrer dabei auf ein hohes Drehmoment von bis zu 370 Newtonmetern, dessen Höchstwert sich über einen weiten Bereich von fast 3.000 Touren erstreckt. Untermalt wird der zügige Vorwärtsdrang durch bassigen Auspuffsound, der nie krawallig klingt. Wem die Automatik nicht genügt, der kann natürlich sowohl mittels Wählhebel als auch Schaltwippen hinter dem Lenkrad manuell in die Gangwechsel eingreifen. Die geschwindigkeitsabhängige Servolenkung arbeitet auch bei geringerem Tempo sehr präzise. Begeistern kann der Octavia RS nicht zuletzt auch durch seine vordere Quersperre: Selten lässt sich Torque Vectoring in dieser Klasse im doppelten Sinne des Wortes so gut erfahren wie im sportlichen Familienauto aus Tschechien. Der Octavia RS 245 macht kurvensüchtig.

Die Fahrzeugcharakteristik lässt sich in verschiedenen Einstellungen von „Eco“ bis „Individual“ dem persönlichen Geschmack anpassen – die Unterschiede sind differenziert genug. Selbst die Parameter für das Vorderachsdifferenzial und das Kurvenlicht lassen sich ändern. Das alles wird ganz einfach über die VRS-Mode-Taste (VRS = Victory Rallyesport) und via Finger auf dem großzügig dimensionierten Touchscreen eingestellt. Auch ein Laptimer sowie digitale Rundinstrumente für den Ladedruck des Turbos, die Beschleunigungskraft und die Momentanleistung sind abrufbar. Das Infotainment-System ist ebenfalls nahezu selbsterklärend und entsprechend einfach zu bedienen.

Assistenzsysteme und Annehmlichkeiten

Die Spitzenversion des Octavia Combi bringt alle gängigen Assistenzsysteme vom Auffahrwarner über den aktiven Spurhalter und die Verkehrszeichenerkennung bis hin zur Parkhilfe mit Querverkehrserkennung mit. Neben der adaptiven Geschwindigkeitsregelung verfügt der RS 245 unter anderem auch über Annehmlichkeiten wie beheizbares Lenkrad, elektrisch öffnende Heckklappe und vom Kofferraum aus entriegelbare Rückenlehnen, die nach dem Umklappen eine ebene, wenn auch geringfügig nach vorn ansteigende Ladefläche bilden. Es gibt eine Ambientebeleuchtung sowie zwei USB-Anschlüsse und einen 230-Volt-Anschluss für die hinten auf beheizbaren Plätzen sitzenden Mitfahrer.


Skoda Octavia Combi RS 245 DSG – Daten kompakt

Länge x Breite x Höhe (m): 4,69 x 1,81 x 1,45
Radstand (m): 2,68
Motor: R4-Benziner, 1.984 ccm, Turbo, Direkteinspritzung
Leistung: 180 kW / 245 PS bei 5.000–6.700 U/min
Max. Drehmoment: 370 Nm von 1.600–4.300 U/min
Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h
Null auf 100 km/h: 6,7 Sek.
Schaltung: 7-Gang-DSG
ECE-Durchschnittsverbrauch: 6,4 Liter
Effizienzklasse: k.A.
CO2-Emissionen: 146 g/km (Euro 6)
Leergewicht / Zuladung: min. 1.487 kg / max. 566 kg
Gepäckraumvolumen: 610–1.740 Liter
Wendekreis: 10,6 m
Bereifung: 225/35 R 19
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.