Speziallehrgang „Kommunikation mit gehörlosen Patienten“

Dozentin Judit Nothdurft (2.v.r.) hat sich auf die Kommunikation mit Hörbehinderten und Gehörlosen spezialisiert und unterrichtet seit 2007 u.a. Firmen und Mitarbeiter in der Notfallmedizin. (Foto: judit@jnc-business.de)
Bundesweit einmaliges Fortbildungsangebot der ASB Schulen Bayern gGmbH in Lauf

REGION (pm/nf) - Notfälle erfordern schnelles Handeln und die Helfer müssen sich ohne Gebärdensprachdolmetscher mit den hörbehinderten Patienten verständigen. Ohne Vorkenntnisse sind in diesen Situationen beide Seiten überfordert. Am 20. Juni 2015 findet in der ASB Schulen Bayern gGmbH in Lauf der Speziallehrgang „Kommunikation mit gehörlosen Patienten“ statt. Ärzte, Notärzte, Rettungsassistenten, Rettungssanitäter und medizinische Angestellte können hier die Kommunikation mit hörbehinderten und gehörlosen Patienten erlernen.


Neben praxisrelevanten Basisinformationen erlernen die Teilenehmer auch einfache medizinische Gebärden und können diese in Situationsübungen mit einem gehörlosen „Patienten“ üben. Ein Fortsetzungskurs ist für September bereits geplant. Dozentin Judit Nothdurft hat sich auf die Kommunikation mit Hörbehinderten und Gehörlosen spezialisiert und unterrichtet seit 2007 u.a. Firmen und Mitarbeiter in der Notfallmedizin. Obwohl in Deutschland 14 Millionen Hörgeschädigte leben, ist die ASB Schule in Lauf die einzige Einrichtung bundesweit, die seit 2011 Rettungsfachkräfte auch auf die Interaktion mit Hörbehinderten vorbereitet.

Termin Grundkurs: 20.06.2015, 8:00 -12:00 Uhr
Teilnehmerzahl: max.15 Personen
Anmeldeschluss: 14.06.2015
Kosten: 85 Euro / Person (ASB-RD-Mitarbeiter/innen: 10,00 Euro)
Anmeldung / Infos unter:
http://asb-schulen.de/unsere-dienstleistungen/lehr...
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.