Zum Weihnachtsfest wieder evangelisch? - Kircheneintritt im Advent

NÜRNBERG - „Ich brauche unbedingt noch einen Termin bei Ihnen vor dem 24. Dezember“ sagte der Mann am Telefon. „Ich will meine Frau am Heiligen Abend damit überraschen, dass ich wieder zur evangelischen Kirche gehöre“.

Sie hatten lange darüber diskutiert, er hatte es sich gut überlegt und schließlich entschieden: „Die Zeit ist nun reif - wenn ich will, dass es verlässliche Orte gibt, an denen der Mensch nicht nur nach seiner Leistung beurteilt wird, man sich gegenseitig hilft und Kindern tragfähige Werte mitgibt, muss ich etwas dafür tun – dazugehören, unterstützen, mitmischen.“
Das evangelisch-lutherische Dekanat Nürnberg setzt wichtige Schwerpunkte: in 31 Kindertagesstätten und der evangelischen Löhe-Schule üben Kinder christliche Werte ein. Die Jugendkirche LUX am Nordostbahnhof ist ein starker Anziehungspunkt für Jugendliche und junge Erwachsene geworden. Die Cityseelsorge an St. Jakob, die SinN-Stiftung (Seelsorge in Nürnberg) und die Geistlichen in den Gemeinden begleiten in schwierigen Lebenssituationen und helfen ganz praktisch. Viele Kirchengemeinden und evangelische Dienste wie die Stadtmission setzen sich verstärkt in der Flüchtlingshilfe ein.
Wer ebenfalls (wieder) dazugehören und dieses Netz stärken möchte, den berät gerne die evangelische Kircheneintrittsstelle im eckstein, Burgstraße 1-3. Mehr Infos bei Pfarrerin Elke Wewetzer und ihrem Team unter Telefon 0911-2141516 oder im Internet unter www.zurueckzurkirche.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.