Audi hat die ersten R8 LMS GT4 ausgeliefert

Audi hat die ersten R8 LMS GT4 an Motorsportkunden übergeben. Foto: Auto-Medienportal.Net/Ferdi Kräling Motorsport-Bild

(ampnet/mue) - Die Abteilung Sport Customer Racing von Audi hat in Neuburg an der Donau die ersten zwölf R8 LMS GT4 an Motorsportkunden aus Amerika, Australien, China und Europa übergeben.

Fünf Rennwagen gingen an Fahrer aus den USA und jeweils zwei an Käufer aus Asien, an das Team Bourguignon aus den Niederlanden und an Phoenix Racing aus Deutschland sowie einer an einen australischen Kunden.


Der bis zu 364 kW / 495 PS starke R8 LMS GT4 ist direkt vom Serienmodell abgeleitet, teilt sich 60 Prozent der Baugruppen mit dem straßenzugelassenen R8 und entsteht wieder in den Böllinger Höfen. Die GT4-Klasse ist in Nordamerika, Europa und Asien als Gesamt- oder Klassenwertung fester Bestandteil von mehr als 15 Rennserien sowie namhaften Einzelveranstaltungen. Ab 2018 bereichert das neue GT4-Modell zudem den Audi R8 LMS Cup.

Audi hat den R8 LMS GT4 bereits mehrfach erfolgreich getestet, unter anderem beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring und in der VLN Langstreckenmeisterschaft. Nun stehen die ersten rein privaten Renneinsätze des Audi R8 LMS GT4 an: Phoenix Racing bestreitet vom 12. bis 13. Januar mit zwei Autos die 24 Stunden von Dubai, zwei Wochen später beginnt in Daytona die Saison für die Teams in der nordamerikanischen IMSA-Serie. Am ersten Februar-Wochenende bestreiten Kunden das 12-Stunden-Rennen in Bathurst, bevor im März dann der Audi R8 LMS Cup in seine siebte Saison startet.

Neben dem Audi R8 LMS GT3 für den Spitzensport und dem Einsteiger-Tourenwagen Audi RS 3 LMS ist der Audi R8 LMS GT4 das dritte Modell von Audi Sport Customer Racing.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.