Bei den Hunderassen: Wuscheliger Russe verdrängt dicken Chinesen

REGION (pm/vs) - Der ursprünglich aus Russland stammende Bolonka Zwetna hat 2016 den chinesischen Mops aus der Top 10 der beliebtesten Hunderassen in Deutschland verdrängt. Dies teilt die Tierschutzorganisation TASSO e.V. in einem aktuellen Pressebericht mit.

Um diese Wertung nicht in den „falschen Hals zu bekommen“, muss man wissen, dass es hierbei ausschließlich um Hunde geht, die im Berichtsjahr neu bei TASSO e.V. registriert worden sind. Mit 19.761 Neuanmeldungen führt der Labrador Retriever die Rangliste an. Es folgen der Deutsche Schäferhund (14.748), Chihuahua (12.855), französische Bulldogge (9.610), Jack-Russel-Terrier (7.872), Golden Retriever (6.864), Australian Shepherd (6.327), Yorkshire Terrier (6.165) und der Border Collie (3.960). Auf Rang zehn hat erstmals der Bolonka Zwetna den Mops mit 3.703 Anmeldungen verdrängt.
Außerhalb der Wertung, jedoch die mit Abstand beliebtesten Hunde sind jedoch die Mischlinge, die mit 106.204 Registrierungen ganz klar die Favoriten sind. Übrigens: Die beliebtesten Namen sind für Rüden Balu, Buddy, Sammy und Sam. Für die Hündinnen werden am liebsten die Rufnamen Luna und Emma vergeben.
Über TASSO e.V.
Die in Sulzbach bei Frankfurt am Main ansässige Tierschutzorganisation betreibt nach eigenen Angaben größtes Haustierzentralregister. Derzeit sind über acht Millionen Tiere bei TASSO registriert. Wenn etwa ein Hund oder eine Katze verschwinden, ist es in der Regel kein Problem beim Wiederauffinden den Besitzer zu ermitteln. Weitere Informationen gibt es auch im Internet.
Bitte hier klicken
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.