Bundesminister Christian Schmidt übernimmt für Alexander Dobrindt

Bundesminister Christian Schmidt (vorne, auf dem Bild bei einem Agarministertreffen mit dem dänischen Minister für Umwelt und Ernährung Esben Lunde Larsen) übernimmt ab sofort für Alexander Dobrindt. (Foto: Udo Dreier)

Ministerwechsel im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

NÜRNBERG (pm/nf) - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat den Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Alexander Dobrindt, gestern aus seinem Amt verabschiedet und ihm die Entlassungsurkunde überreicht. Bis zur Ernennung eines Nachfolgers wird der Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Christian Schmidt, zusätzlich die Geschäfte des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur weiterführen.


Christian Schmidt (Wahlkreis Stadt Fürth sowie die Landkreise Fürth und Neustadt a.d. Aisch – Bad Windsheim): „Ich übernehme ein gut bestelltes Haus mit den wichtigen Zukunftsthemen Mobilität und Modernität und freue mich auf die Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern des BMVI. Deutschland ist auf eine gut ausgebaute Verkehrsinfrastruktur und auf leistungsstarke Breitbandnetze angewiesen - sowohl in Städten als auch in den ländlichen Regionen. Dafür werden wir weiter arbeiten.“
Die Parlamentarischen Staatssekretäre Dorothee Bär, Norbert Barthle und Enak Ferlemann werden mit dem Ministerwechsel statusrechtlich Parlamentarische Staatssekretäre beim Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft. Sie bleiben aber weiterhin im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur tätig und behalten ihre bisherigen Zuständigkeiten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.