Dagmar G. Wöhrl im Parlamentskreis Tierschutz im Deutschen Bundestag

MdB Dagmar G. Wöhrl ist Präsidentin des Tierschutzvereins Nürnberg-Fürth und Umgebung e.V. und jetzt auch im Parlamentskreis Tierschutz im Deutschen Bundestag. (Foto: bayernpress)
Gründung Parlamentskreis Tierschutz

NÜRNBERG (pm/nf) - Auf Initiative des Deutschen Tierschutzbundes und Abgeordneter aller Fraktionen wurde der Parlamentskreis Tierschutz im Deutschen Bundestag gegründet. Ziel des Parlamentskreises ist es, sich fraktionsübergreifend zu Tierschutzfragen auszutauschen und daraus parlamentarische Initiativen zu entwickeln.


Die Nürnberger Bundestagsabgeordnete und Vertreterin der CDU/CSU Fraktion des Parlamentskreis Tierschutz Dagmar G. Wöhrl erklärt: „Der Tierschutz ist für mich eine Herzensangelegenheit. Schon vor meiner politischen Laufbahn habe ich mich aktiv für den Tierschutz engagiert. Als Politikerin nehme ich seit vielen Jahren Einfluss auf die gesetzlichen Rahmenbedingungen zum Wohl der Tiere. Ich freue mich dies auch als Vertreterin der CDU/CSU Fraktion im Parlamentskreis Tierschutz zu tun.“

Neben Dagmar G. Wöhrl für die CDU/CSU Fraktion sind Christina Jantz für die SPD- Fraktion, Nicole Maisch für die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen und Dr. Kirsten Tackmann für die Fraktion Die Linke im Parlamentskreis Tierschutz vertreten. Wöhrl weiter: „Ich freue mich, dass wir an diesem wichtigen Thema gemeinsam fraktionsübergreifend arbeiten.“ In der konstituierenden Sitzung des Parlamentskreis Tierschutz diskutierten Abgeordnete mit dem Präsidenten des Deutschen Tierschutzbundes, Thomas Schröder, und der Vizepräsidentin des Verbandes, Dr. Brigitte Rusche, aktuelle Herausforderungen des Tierschutzes.

Lesen Sie auch den Beitrag über illegale Welpentransporte:

http://www.marktspiegel.de/nuernberg/lokales/illeg...
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.